geblitzt in der probezeit, auto auf vater angemeldet?

5 Antworten

Dein Vater schuldet die Verwarnung nicht, denn er war nicht der Fahrer, sondern du.

Also zeig deinem Vater den Brief und Bezahl das Verwarnungsgeld.

Man käme zwar drum rum, wenn die Behörde den Fahrer nicht ermitteln kann, aber das könnte dazu führen dass diese anordnet ein Fahrtenbuch zu führen.

Du kannst die durch dein Konto zahlen, das interessiert den Empfänger kaum wer die zahlt Hauptsache die wird bezahlt...

LG

Dass Du das zahlst, sollte Ehrensache sein. Aber Du solltest Deinen Vater darüber informieren! Denn falls er dafür "Flensburg-Punkte" bekommen würde, muss er das wissen! Zwar sind 19 km/h noch nicht in dem Bereich (knapp), trotzdem gehört es sich so. So ehrlich sollte man sein. Wärest Du mein Sohn und ich würde mitbekommen, dass Du solche Bescheide aus der Post fischt und heimlich bezahlst, würdest Du mein Auto nicht mehr nutzen!

was fährst du auch über 20 mehr als erlaubt..? 

gib den Brief deinem Vater, er hat ein Recht darauf das zu sehen 

Heißt das jetzt, dass da schon die Vorschreibung des Verwarngelds mitgesendet wurde und garnicht gefragt wurde, wer gefahren ist?

Das Schreiben geht automtisch an den Halter. Da fragt doch keiner, wer gefahren ist. Wenn es nicht der Halter war kann er widersprechen un den tatsälichen Fahrer nennen, dann zahlt der.

@Bitterkraut

Was weiß ich wie das bei euch in Deutschland läuft, darum frage ich ja nach ;)

Wenn dem so ist, dann soll er zahlen und gut ist. Der Behörde ist es egal woher das Geld kommt.

Was möchtest Du wissen?