Geblitzt - Verkehrsamt behauptet ich wäre nicht angeschnallt gewesen?

5 Antworten

Wenn auf dem Foto ein Sicherheitsgurt zu sehen ist, bist Du fein raus. Es kommt vor, daß ein Bußgeldbescheid für etwas ausgestellt wird, was mit dem Foto selbst überhaupt nicht zu beweisen ist. Sicher wäre mit dem Bild etwas anderes zu beweisen, aber da achtet vielleicht niemand drauf. Wenn also die 15 km/h niemandem auffallen in den nächsten Wochen, dann erledigen sich diese von selbst. Und wenn man den Gurt sehen kann, dann ist auch der Vorwurf hinfällig.

Das ist aber kein Selbstläufer...

Darlegen das Du angegurtet gewesen bist, die Bußgeldbehörde prüft dann erneut und stellt das Verfahren ein wenn sie auch zu dieser Ansicht kommt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lesen, lesen, lesen... Und verstehen.

Rede mit den Polizisten die dich geblitzt haben. Sie brauchen einen Beweis und nicht du denn es gilt: im Zweifel für den Angeklagten.

Da ist ja ein Anhörungsbogen dabei. Schreib da rein, dass Du dich immer anschnallst und Du Dir nicht vorstellen kannst nicht angeschnallt gefahren zu sein. Verlange das Beweisfoto, das sollte eigentlich beim ersten Schreiben dabei gewesen sein.

Den Bogen dann zurück schicken und abwarten was passiert.

zum ersten kannst du auf dem anhörungsbogen dich dazu äußern und zum anderen schreib rein das du gerne das falprotokoll einsehen würdest, das ist mitunter ein größes bild darauf kann du dann vielleicht sehen ob es vielleicht wirklich so aussah als ob du icht angeschnallt warst.

sonst hast du leider wenig chancen oder du bist verkehrsrechtschutz versichert und kannst dir einen awalt nehmen

Was möchtest Du wissen?