Gastwirt bedient mich aus politischen/privaten Gründen nicht mehr. Grundsätzlich zulässig...?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast du leider Pech. Für Kneipen gibt es keinen Kontrahierungszwang.

Der Wirt muss dich also nicht bedienen, wenn er nicht will.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kontrahierungszwang

Um Streit zu vermeiden würde ich aus eigenem Interesse diese Gaststätte nicht mehr betreten.  Wenn ich den Wirt irgendwo treffe, würde ich ihm meine Meinung sagen. Privat. In der Gaststätte könnte er es als Provokation auffassen und dir Hausverbot erteilen. Dazu ist er im Recht. Nicht mehr hingehen und gut ist es.

Der Wirt hat das Hausrecht und kann entscheiden, ob er Dich als Gast bedienen will oder nicht.

Ganz ehrlich: Wenn einer meine sauerverdienten Kröten nicht will und meint, er könnte mich vorführen, in dem er mich nicht bedient, wohl aber gleichsam nicht des Hauses verweist, dem MÖCHTE ich gar nicht mein Geld geben und freue mich, wenn ich woanders als Gast wahrgenommen werde.

Vlt. ergibt sich ja bald eine Möglichkeit für Dich etwas Grösseres zu feiern.

Frag ihn nach einem Kostenvoranschlag für ein Menü oder Buffet für x Personen, kläre Tag und was Du alles willst und wenn er (das große Geschäft witternd) Dir ein Angebot macht, lächle, lehne ab und mach das da, wo Du als Gast bedient wirst.

Manchmal hilft nur killing with kindness, Hauptsache, Du bleibst ihm ggü. immer schleimfreundlich, lass Dich nicht auf sein arrogant-ignorantes Verhalten hinab.

Zusätzlich gibt es div. Foren im Netz, wo man Betriebe bewerten kann und vlt. werden Deine Freunde mit Deinen Infos auch eine Bewertung schreiben...

hallo Kirchenchor1956 - herzliches Beileid, das klingt für mich wie ne Zeitreise rückwärts. Zwischen den Wirt und die rechte Wand passt wahrscheinlich nicht mal n Löschblatt. Wenn dir nach stänkern ist, lass dich mal von einem Anwalt in der Stadt zum Antidiskriminierungsgesetz beraten. In Berlin ginge das dann so: Erwirken einer einstweiligen Anordnung und dann läßt du dich vom Gerichtsvollzieher in die Gaststätte bringen, der erzwingt dann das Rechtsgeschäft (deine Bewirtung). Aber auf dem Dorf, ich weiß nicht recht, ob du das nervlich durch hältst.

Ansonsten - könnte ja sein, dass du auch was weißt von dem Typen? Ist er isoliert oder findet er großen Anklang?

Er hat Hausrecht und muss nicht jeden als Gast respektieren! Ist für ihn natürlich ein Eigentor wenn sich das rumspricht.

Was möchtest Du wissen?