Gastronomie Trinkgeld Abgabe vom Umsatz

5 Antworten

Mach was er sagat. Bewirb dich zwischenzeitlich wo anders und wenn du gewechselt hast klage das Geld wieder ein.

Dein Gehalt ist dein Gehalt, da geht gar nix ab

Ich muss in dem Laden, wo gerade angefangen habe, 3% vom Umsatz abgeben und habe meist weniger als ich abgeben muss!

Hallo, ich habe das während meiner Selbstständigkeit so gehandhabt : Beispiel 7 Kellner bei einer Veranstaltung + 4 Mitarbeiter in der Küche. Alle Kellner legen das Trinkgeld zusammen (Beispiel 72,00 €). Das wird durch 11 Mitarbeiter geteilt. So erhält jeder ca. 6,50 €. LG Peter

Das finde ich gut!!

bei mir ist das auch so immmer 2,5% vom UMSATZ . kann man nichts machen, aber denk mal an die Leute an Theke und Küche die müssen ja auch was bekommen.

Nein, das ist nicht rechtens! Es ist eine miese Masche, die Kellner abzuzocken. Lass dich nicht darauf ein.

Was möchtest Du wissen?