Ist der Gasabschlag zu hoch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du wollest von Eon zu Vattenfall was zeitlich nicht geklappt hat, in diesem Fall fällt man automatisch an den Grundversorger vermutlich die örtlichen Stadtwerke. Der Grundversorger hat die Mitteilung des Netzbetreibers Vattenfall erhalten das zum Stichtag dieser die Versorgung aufnimmt. Der Grundversorger kann jetzt einen Kurzzeittarif berechnen, da dieser ja auch erhöhte Kosten durch die Kurzzeitbelieferung hat, die er dann an Sie weitergibt. Ich denke das Sie Vattenfall nicht den Auftrag zur Kündigung und Übertragung erteilt haben, das ist dann die Gefahr das irgendeine Stelle Altversorger, Neuversorger oder Grundversorger nicht oder nicht rechtzeitig informiert wurden. Also merke immer dem neuen Versorger alles erledigen lassen, das ist sicher und es kann keine Probleme geben.

Die machen die Abschläge vermutlich nicht niedriger, weil jetzt der Winter kommt und die Vormieter entsprechenden Bedarf hatten. Du bekommst ja das Geld nächstes Jahr wieder zurück.

Das ist absolut korrekt. Du hattest ja keine Sommermonate, um die Wintermehrkosten anzusparen.

Ja gut aber ich habe ja über eine vermittlerseite aber ein anderes angebot ausgerexhnet mit dem alten abschlag. Notfalls gibt es ja eine art rückzahlung falls ich nach den 11-12 monaten mehr verbrauche

@Helios822

Du wirst noch dankbar darüber sein, dass deine Abschläge jetzt höher sind, dann fällt deine Nachzahlung kleiner aus. Lieber jetzt einen Zwanni mehr zahlen, aber dafür keine fette Nachzahlung erhalten. Ich glaube, du kannst nicht wirklich gut rechnen und hast den Sinn der Abschlagszahlung gar nicht verstanden.

Was möchtest Du wissen?