Gärtner auf der Nebenkostenabrchenung

5 Antworten

Ich fange mal hinten an:

Die Kosten kannst Du in der Steuererklärung unter "Haushaltsnahe Dienstleistungen" eintragen.

Andererseits sind eigentlich nur die Nebenkosten zu bezahlen die im Mietvertrag genannt sind. Ausnahme wäre eine neue Gebühr die seitens des Gesetz- und Verordnungsgebers.

Ein genaues Studium des Mietvertrags wäre angebracht.

Es muß Dir allerdings auch klar sein, wer bestellt zahlt. Du hast den Vermieter, durch Deine Bitte, beauftragt. Wer den Auftrag ausführt ist letztlich egal. Die Kosten liegen bei Dir.

Wird im Mietvertrag auf § 2 der Betriebskosten verwiesen?

Wenn ja gelten alle dort auflisteten BK, u. a. die der Gartenpflege, als vereinbart und sind folglich umlegbar.

Kann, im Fall das ich es doch zahlen muss, ich diese auch von der Steuer absetzten?

Das gehört zu den haushaltsnahen Dienstleistungen die steuerlich geltend gemacht werden können. Dafür muß Dir der Vermieter auf Verlangen eine gesonderte Bescheinigung ausstellen.

 

Der Vermieter darf die Kosten für die Garten abrechnen, das ergibt sich aus der Betriebskostenverordnung und muss auch nicht extra im Mietvertrag stehen. Jetzt ist nur die Frage, wie auf den Betrag kommt. Hätte er einen Gärtner beauftragt, wär die Sache klar, dann hätte er eine Rechnung. Da aber sein Sohn das macht, würde ich da mal nachfragen, wie er denn auf die Summe kommt.

Der Vermieter darf die Kosten für die Garten abrechnen, das ergibt sich aus der Betriebskostenverordnung und muss auch nicht extra im Mietvertrag stehen.

Jede einzelne Kostenart nicht, zumindest aber der Verweis auf § 2 der BetrKV. Fehlt der und ist nichts explizit im Vertrag aufgelistet muß der Mieter keine bzw. nur die BK zahlen die im Vertrag stehen.

Im Grunde hat er auch nur die Hecke geschnitten. Das sind vielleicht insgesamt 80 meter. Wenn überhaupt. Da finde ich 355€ schon sehr übertrieben.

Ich habe mir neulich mal ein Angebot für ca. 25 m machen lassen von einer Fachfirma.

Kein Formschnitt, einfach nur alles auf eine Höhe schneiden und seitlich nur eine Seite.

Etwa 4 Stunden a 22 €, oder anders etwa 4 € pro Meter.

Hat der Sohn des VM das privat gemacht, also Vater zum Gefallen, darf hier allerdings keine MwSt berechnet werden.

Deine Bitte wurde als Auftrag verstanden. Ob es allerdings 355 Euro sein müssen, sollte die Rechnungsoffenlegung zeigen.

Was möchtest Du wissen?