Fußballer bei einer gelben Karte Strafe zahlen?

5 Antworten

Das kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht ist das so eine Spaß-Geschichte in manchen Teams, bei denen der "Sünder" dann eben ein paar Euros für die nächste Feier sponsort.

Aber stell dir mal folgende Situation vor: Championsleague-Finale, 92. Minute, die letzte Minute der Nachspielzeit läuft, dein Team führt mit 1:0, Gegner im Angriff, du hast die Wahl: taktisches Foul und den Gegner ausbremsen oder den Ausgleich riskieren.. Soll man dann lieber die Füße stillhalten und notfalls eine Niederlage im wichtigsten Spiel des Vereinsfussballs riskieren? Oder soll man als Retter in letzter Sekunde dann auch noch Geld bezahlen, dass man den Sieg festgehalten hat?

der Verein bezahlt bei jeder Karte einen gewissen Betrag. Bei uns gibt es eine Manschaftskasse und bei jeder karte müssen wir einen betrag einzahlen. vll ist es bei euch auch so

An wen müsst ihr diesen Betrag zahlen?

viele Mannschaften, egal ob im Profi-Bereich oder Amateure, haben einen internen Strafenkatalog.

Wenn Du dagegen verstösst, musst Du den jeweiligen Betrag in die Mannschaftskasse zahlen.

Bei unterklassigen Amateur-Mannschaften sind die Beträge logischerweise geringer. Das kann z.B. 10 € sein bei einer gelben Karte wegen Meckern oder 50 € bei einem Platzverweis wegen Tätlichkeit.

Wie viel kann es ungefähr bei Mannschaften in der Champions Liga Kosten?

Wenn, dann ist das intern geregelt. In der Bundesliga müssen Profis meines Wissens nur bei groben Tätlichkeiten Strafen zahlen

Was heißt bei "groben Tätlichkeiten"?

@Mercedesaa

Den Gegner schlagen, treten, ohne Ball weggrätschen usw...Das führt zu einer roten Karte und in- sowie externen Geldstrafen.

Der Verein muss aufjedenfall Strafe an den DFB bezahlen und der Spieler zahlt vielleicht intern etwas in eine mannschaftskasse

Was möchtest Du wissen?