Für Steuerprofis -Verlust ausländische Kapitalerträge

2 Antworten

Ohne Verlustbescheinigung wird das nicht gehen. Das Finanzamt braucht- gerade zu Feststellung von Verlustvorträgen - Unterlagen. Und das wäre halt die Verlustbescheinigung. Warum hast Du sie eigentlich nicht vorgelegt? Wenn der Steuerbescheid noch keinen Monat alt ist, leg Einspruch ein und beantrage, den Verlust festzustellen, und füge vor allem die Verlustbescheinigung bei.

Einspruch kann noch eingelegt werden. Nur die Bescheinigung, von der das FA spricht, kann man nur bis zum Jahreswechsel bei seiner Bank beantragen.

Ich glabe dem FA ist ein Fehler unterlaufen. Die müssen doch den Verlust feststellen. So steht es im Gesetz.

Wenn ich mit der Behauptung zu denen gekommen wäre, ich hätte ausländische Kapitalerträge, dann wären die auch hergegangen und hätten nachversteuert. Na dann sollen sie bitte schön auch meinen Verlust feststellen.

@RonaldRums

Das wäre aber neu, dass nur bis zum 31.12.2011 die Bescheinigung für 2011 beantragt werden kann. Soweit ich informiert bin, übersenden Banken automatisch Steuerbescheinigungen. Aber wie soll das Finanzamt denn bitte den vortragsfähigen Verlust feststellen? Verluste im privaten Bereich und insbesondere im Bereich Kapitalvermögen müssen nach meinem Verständnis vom Steuerrecht nachgewiesen werden. Und im Gesetz steht nirgends, dass eine Verlust ohne irgendeinen Nachweis berücksichtigt werden muss.

@RonaldRums

die Bescheinigung, von der das FA spricht, kann man nur bis zum Jahreswechsel bei seiner Bank beantragen.

Nein. Jedenfalls nicht in D. Grundsätzlich ist jede Bank in D verpflichtet, eine Bescheinigung für Ihre Kunden zum 31.12. jeden Jahres automatisch zu erstellen und zuzusenden. Nachträgliche Bescheinigungen sind auch möglich, dann aber nicht zwingend kostenfrei. Ich glaube kaum, dass das bei der ausländischen Bank anders ist.

Ich glabe dem FA ist ein Fehler unterlaufen.

Nein.

Die müssen doch den Verlust feststellen. So steht es im Gesetz.

Das tut das FA auch. Aber nur nach Vorlage geeigneter Unterlagen - und in diesem Fall wäre das die entsprechnde Bescheinigung der Bank.

Wenn ich mit der Behauptung zu denen gekommen wäre, ich hätte ausländische Kapitalerträge, dann wären die auch hergegangen und hätten nachversteuert.

Aber auch erst nach Vorlage der Kapitalerträge.

Hat die Finanzbeamtin einen Fehler gemacht und muss ich Einspruch einlegen?

Nein. Ohne Bescheinigung der Bank kann das FA keine Verlustbescheinigung ausstellen. Sonst könnte ja jeder behaupten, er habe im Veranlagungszeitraum die Summe X als Verlust eingefahren. Wie sollte das FA das überprüfen?

Was möchtest Du wissen?