"Für die Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt."

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sieht so aus. Das ist aber Hälftig.

ja schade eigentlich

@heavenisinyou

Ich habe gerade gelesen, das es um Pflege geht. Echt eine Sauerei. Und das meistens noch bei Kirchlichen Firmen. :-((

ja möchte eigentlich Altenpflegerin werden nur da ich auch gerne koche und auch vieles was dieser beruf mit sich trägt hat mich das auch grade gereizt. aber vllt findet sich ja noch was vergleichbares :)

@heavenisinyou

Ja, such weiter. In der Pflege, verdient scheinbar nur noch der Träger. Die Angestellten Mindestlohn. Und das bei den Pflegesätzen.:-((

Ja, ist aber nur zulässig bei einer schulischen Ausbildung (oder bei "Fortbildungsmaßnahmen" oder solchen Ausbildungsschulen für die man selbst aufkommen muss). Ansonsten muss eine Vergütung gezahlt werden! ( sogar eine die mit den Jahren steigt)

Genau das heißt es. Evt. käme dann Schülerbafög in Frage.

Würde ich denken, aber um was für eine Ausbildung handelt es sich? Gibt ja auch Ausbildungen, die man selbst bezahlen muss.

es geht um eine ausbildung als haus und familienpflegerin :) also die ausbildung kostet (ausser evtl Lernmaterialien, arbeitskleidung..) nichts es sei denn man besucht freiwillig eine privat schule

Jep das heißt es ;) welcher bereich?

als haus und Familienpflegerin :-)

@heavenisinyou

da kann ichs mir sehr gut vorstellen. Ist ja wie im Kindergarten dann, da kriegt man auch nichts für die Ausbildung ;)

Was möchtest Du wissen?