Führerscheinentzug ohne Beweis

5 Antworten

Auf die Wache wird man genommen zur Feststellung der Personalien. Bei der Blutalkoholkonzantration würde ich befürchten, dass Du einige Dinge nicht richtig verstanden hast. Überhaupt würde ich da den Ball etwas flach halten. Erfahrene Polizisten werden da wahrscheinlich weniger Lücken offen gelassen haben, als Du glaubst. (Manche machen natürlich auch Fehler.)

sie haben mich nicht mitgenommen. die beamten waren so um die 30-35.

Wem willst die Story verkaufen? Auch in A gilt die 0,5 Promillegrenze. Blutentnahme auf der Wache ist da USUS; mit sämtlichen Konsequenzen.

das ist richtig. aber ich hab nur beim vortester ( kein geeichtes gerät ) geblasen.

Bei uns in Österreich gibt es keine Blutabnahme!! Schon gar keine gewaltsame, wie z.B. im "Rechtsstaat" Deutschland.

Wenn man den Alko-Test (Blasen) verweigert, bekommt man eine Geldstrafe wg. Verweigerung des Alkotestes, sowie Führerschein weg.

Und diese Strafe ist recht saftig.....

Also ich finds schon mal komisch das du Betrunken Auto fährst. das ist mal das erste. das zweite ist das man in Österreich verpflichtet ist einen Lichtbildausweis mitzuführen. eine e-Card ist das ja nicht.

Auf der E-Card steht deine Versicherungsnummer und dein Name + Unterschrift. die Polizei hat dadurch deine ganzen Daten schon. die brauchen nur deinen Namen und dein Geburtsdatum damit sie dich im System finden. und da haben die deine exakte Adresse + deinen gemeldeten Arbeitsplatz.

Ich finds etwas komisch das die dich mit 1,88 Promille weiterfahren lassen. 1,88 Promille heisst im Österreichischen Gesetz = sechs Monate Führerscheinentzug,Geldstrafe zwischen Euro 1.600,-- bis 5.900,--, verkehrspsychologische Nachschulung (Euro 495,--), Amtsärztliche Untersuchung, verkehrspsychologischer Test (Euro 363,--)

So, wenn die polizisten das zu protokell genommen haben (hoffentlich) wirst du in den nächsten Tagen einen Brief bekommen. sonst wäre das einfach nur eine bodenlose Frechheit von den Polizeibeamten.

PS: glaub nicht das dich der Firmenwagen vor der Strafe schützt.!

sie haben ja sozusagen keinen beweis das ich gefahren bin. meine e-Card kann ja jeder haben

@villacherbiker

sie haben aber den Zulassungsschein gesehen. nachdem das ein Firmenauto ist wissen sie auf welche Firma das auto zugelassen ist und die Firma kann denen dann sagen wer damit gefahren ist. und vorallem kann man dann als etwas klügerer mensch schon mal in betracht ziehen deine Akte zu kontrollieren wo deine gemeldete Arbeitsadresse ist. so haben sie schon eine übereinstimmung. muss nur mehr die Firma das bestätitgung und schwubs hast du sche!sse an der Backe kleben

Bist du in Deutschland angehalten worden? Und was bezeichnest du als e-card?

nein in Österreich. eine e-Card ist bei uns wie ein Krankenschein. ohne Lichtbild nur versicherungsnummer, Geburtsdatum , keine Adresse

die dich kontrolliert haben werden dich schon wiedererkennen

Was möchtest Du wissen?