führerscheinentzug alkohol

5 Antworten

Sie sollten absolut abstinent leben, bis Sie den"Lappen" zurück haben. Anschließend ist auch die gebotene Zurückhaltung bei Alkoholkonsum sehr wichtig, wenn Sie die Fahrerlaubnis nicht erneut verlieren möchten.

Hoffentlich hast du draus gelernt, Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt, zu schaden kommen daei immer nur unschuldige, sowas kann ich nicht verstehen und da du ja scheinbar immer noch sehr regelmässig Alkohol trinkst, seh ich da eine große gefahr das du wieder unter Alkohol fährst, schlimm genug das du fragst wielange du mal auf alkohol verzichten musst um den test zu bestehen, sowas sollte nicht beantwortet werden... Sry das ich mich so aufrege aber mein Vater wurde mal von jemandem unter Alkoholeinfluss über den haufen gefahren...

Ja sie werden das feststellen,da Du regelmäßig Alkohol trinkst. Das wird zum Problem. Du musst absolut abstinent leben (Alkohol, Drogen).

ja in der woche würde ich nicht trinken , und vor dem arzt am besten garnichts mehr trinken LG ...

Hallo Manuel00

jetz hab ich eine verkehrspsychologische untersuchung gemacht

du hast also die MPU schon hinter dir?

und bei der nachschulung bin ich dabei.

du hast also die MPU mit einer Auflage nach §70 FeV bekommen?

ich muss ja noch zum amtsarzt und mir wurde gesagt dass ich warscheinlich leberwerte abgeben muss

irgendwas stimmt nicht, wenn du die MPU schon gemacht hast musst du anschließend zu keinem Arzt mehr

bin aus österreich da is das anders als in deutschland glaub ich

@Manuel00

achsooooo, na dann muss ich mich ausklinken, sorry

Was möchtest Du wissen?