Führerscheinentzug 5 jahre

5 Antworten

Hallo Mc1989

Die ursprünglich gültige 2-Jahresfrist wurde mit Inkrafttreten der 4. ÄnderungsVO zum 30.10.2008 aufgehoben. Nach diesem Datum ist nur noch dann noch eine neue Fahrerlaubnisprüfung erforderlich, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die nach § 16 Abs. 1 und § 17 Abs. 1 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt.

In der Regel kann auf eine erneute Führerscheinprüfung verzichtet werden. Die Führerscheinstelle ordnet allerdings eine erneute Prüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass du die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Wenn du eine Prüfung ablegen musst, solltest du dich mit einer Fahrschule in Verbindung setzen. Du benötigst keine reguläre Fahrschulausbildung, sondern vereinbarst individuell die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung.

da dein Entzug noch während der Probezeit war wird auf jeden Fall noch ein Aufbauseminar fällig. Ohne dieses Aufbauseminar bekommst du deinen Führerschein nicht ausgehändigt

warum du die maximale Sperrfrist von 5 Jahren bekommen hast soll dein Geheimnis bleiben, auf jeden Fall wird nach dieser Sperrzeit eine MPU angeordnet

Ruf bei der Führerscheinstelle an und frag nach. Die wissen es genau...

Wie hier schon beschrieben, Du wirst wohl bei der zuständigen Führerscheinstelle anfragen und den Führerschein neu beantragen müssen.

Mit Sicherheit wirst Du den Führerschein nicht wieder bekommen, sondern komplett neu machen müssen.

sondern komplett neu machen müssen.

nö, nur die Prüfungen, keine Fahrstunden oder Unterricht

Hallo, da das Ganze während der Probezeit passiert ist,rechne mal lieber damit ihn komplett neu machen zu müssen....MPU eventuell auch! Wende Dich doch mal an die zuständige FS-Stelle mit einer Anfrage,die können Dir mehr sagen. MfG

nur die Prüfungen, keine Fahrstunden oder Unterricht

Was möchtest Du wissen?