Führerschein Steuerlich absetzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe, bevor ich die Frage gestellt habe, natürlich auch gegoogelt, allerdings bin ich mir eben noch unsicher ob ich überhaupt Chancen hätte den abzusetzen, da ich den Führerschein ja eigentlich auch Beruflich brauche, der Arbeitgeber es aber nicht 100% gefordert hat!

Wäre es dann einfach ein Versuch wert, es mal anzugeben und hoffen dass das Finanzamt es durchgehen lässt?

@Gladbachhexe

Natürlich!

Der Versuch ist nicht strafbar. Allerdings würde ich nicht alles absetzen sondern höchstens 50%, dann kann dir der Sachbearbeiter den privaten Gebrauch nicht zwingend vorwerfen. MfG

@Tronje2

Ok vielen Dank für die Antwort! Dann werde ich mal die 50% probieren abzusetzen und wenn es klappt ist es perfekt:)

Wohl kaum in der Ausbildung.

Zudem bekommst Du denn genügend Vergütung in der Ausbildung das dies steuerlich überhaupt Auswirkung hätte ?

Ich habe 2015 genügend Lohnsteuer gezahlt, dass sich der Führerschein schon sehr auf die Rückzahlung der Steuer auswirken würde.

der Führerschein ist keine aussergewöhnliche Ausgabe. Ist bei einem Job zwar von Vorteil aber nicht zwingend nötig.

Nein

Führerschein B geht nicht als Werbungskosten, C und D ja

Nein.

Was möchtest Du wissen?