Führerschein Klasse B zwecks Ausbildung als Berufskraftfahrer?

5 Antworten

Hi,

und zwar geht es darum das ich am 22.2 mein Ausbildungsvertrag als Berufskraftfahrer unterschreiben kann obwohl mein zukünftiger Arbeitgeber genau weiß das ich noch nicht den Führerschein der Klasse B besitze es aber schon im Vorstellungsgespräch hieß das ich den natürlich benötige um überhaubt den Führerschein der Klasse CE machen zu können.

Dann wäre die erste Frage, ob dein Arbeitgeber dich beim Erwerb der Klasse B unterstützen würde - die zweite Frage wäre, bis wann der Führerschein notwendig ist.

Daher meine Frage ist es Möglich das dass Jobcenter oder die Agentur für Arbeit ein teil der kosten übernimmt oder komplett sogar

Unter gewissen Voraussetzungen gibt es durchaus die Möglichkeit der Förderung vom Jobcenter - ob dies für dich infrage kommt, solltest Du am besten mit den Beratern vor Ort klären.

Nachdem der Führerschein zur Berufsausübung und zur Ausbildung zwingend erforderlich ist, sehe ich hier durchaus realistische Chancen.

LG

Es besteht eventuell die Möglichkeit. Ich glaube dafür musst du was schriftliches von deinem zukünftigen Arbeitgeber vorweisen, das er dich einstellt. Erkundige dich mal beim Amt.

Eventuell lässt sich dein AG auch drauf ein, dir das Geld dafür vorzustrecken. Meistens ist dann daran geknüpft,das man eine bestimmte Zeit dann dort bleiben muss. Quasi um dein FS abzuarbeiten.

Hat es auch schon gegeben,

Ok danke für deine Antwort ich hoffe auch sehr das die zu mindest ein Teil der Kosten übernehmen

Sprich mit deinem neuen Arbeitgeber. Automechaniker etc. können auch noch nicht Auto fahren wenn sie die Ausbildung anfangen und bekommen den Führerschein vom Arbeitgeber bezahlt.

So ungewöhnlich ist das also nicht. Die Agentur für Arbeit ist sicher auch ein guter Ansprechpartner.

Da Du dort eine Ausbildung machst, wird der Ausbildungsbetrieb auch die Kosten die für die Ausbildung anfallen übernehmen.

das ist es ja nur der Führerschein der Klasse CE wird soweit ich bisher weiß übernommen. Und ich habe mich schon um eine Fahrschule und alles gekümmert wo ich mein Führerschein der Klasse B machen könnte. Ausser ich erfahre am 22.2 wenn ich mein Ausbildungsvertrag unterschreibe noch etwas neues das sie den doch mit übernehmen

@titanicfan55
das ist es ja nur der Führerschein der Klasse CE wird soweit ich bisher weiß übernommen

Klasse CE beinhaltet neben C1E auch Klasse BE und somit natürlich auch Klasse B.

@Antitroll1234

Aber B muss vorher erworben werben, da B Voraussetzung für C ist...

Und B ist nunmal nicht ausbildungsrelevant...

@lkwtrottel

...in der Ausbildung in der Fahrschule zur Klasse CE ohne vorherig erteilte Klasse B wird entsprechend ausgebildet, so dass die Voraussetzungen zur Erteilung der Klasse B erfüllt ist. So wie immer eben.

@Antitroll1234

Ja genau, eben so dass die Prüfung von B vor der Prüfung von BE stattfindet.

Oder B vor C

Oder C vor CE

Usw usw, aber was hat das damit zu tun ob der Ausbildungsbetrieb in der Ausbildung zum Berufskraftfahrer die Kosten der Fahrschule für Klasse B übernimmr, weil Klasse B nunmal nicht Bestandteil der Ausbildung zim Berufskraftfahrer ist?

Sie würden ihn vermutlich bezahlen da du dadurch ja eine Ausbildung beginnen könntest. Bis wann müsstest du denn den Schein haben?

Was möchtest Du wissen?