Führerschein in der Probezeit durch Restalkohol weg?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wird Folgendes auf Dich zu kommen:

  • 250€ Bußgeld
  • 2 Punkte
  • 28,50€ Gebühren
  • Anordnung besonderes Aufbauseminar [NAFAplus, ca. 300€]
  • Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fakten sind stärker als Meinungen

Da für Fahranfänger eine 0,0 Grenze gilt, wird man an einer Nachschulung teilnehen müssen, die Probezeit verlängert sich um 2 Jahre.

Ein Bußgeld zwischen 200 und 1500 Euro.

Mindestens zwei Punkte im Flensburg.

Probezeit verlängert sich inklusive Null-Promille-Regel um zwei Jahre. Aufbauseminar inklusive.

Hallo Bottikowski

da gibt es unterschiedliche Urteile da du 0,00‰ kaum einhalten kannst.

trinke mal 1 Liter O-Saft, dann bist du über der 0,00‰ Grenze.

schau mal in diese Seite, da gibt es zwei Urteile die erst ab 0,2‰, oder sogar erst ab 0,26‰ die Grenze setzen

http://www.verkehrslexikon.de/Texte/Alkohol17.php

Fest steht hier, dass es sich um Restalkohol handelt und nicht um O-Saft, Kefir, Plaumen oder anderes.

Und da gilt absolut 0,0 Promille!

@user3096

es zählt der Alkoholgehalt , und nicht woher der kommt.

ob der Alkohol vom Vortag kommt oder vom vergärten Obst ist ebenfalls egal.

Und da gilt absolut 0,0 Promille!

du hast den Link nicht gelesen, stimmts?

Du darfst während der Probezeit keinerlei Alkohol im Blut haben. Dazu zählt auch der Restalkohol. Also warte lieber bis auch der vom Körper abgebaut worden ist bevor du ins Auto steigst.

Was möchtest Du wissen?