Führerschein freiwillig abgeben ohne Grund

16 Antworten

Gehen würde es sicherlich, aber damit stellst du dir selber ein Bein: Der Führerschein ist wichtig & m.E. fast "unabdingbar" ---------> ich würde ihn behalten & Auto zu fahren nur weil du ihn hast kann ja niemand erzwingen! Du würdest sich später ärgern, den Schein abgegeben zu haben!

Den Personalausweis nimmt keine Behörde zurück. Du könntest höchstens über eine Namensänderung nachdenken, wobei diese recht viel Zeit in Anspruch nimmt & man den Namen auch nicht einfach "so halt" ändern lassen kann.

Hoffe, dass ich dir helfen konnte. Wünsche dir alles Gute!

Den Führerschein darfst du abgeben (ich würde ihn aber behalten, du musst ja nicht autofahren oder vllt änderst du ja mal deine meinung). Bei dem Ausweis bin ich mir nicht sicher, aber eins steht fest, du musst dich auf verlangen hin von der polizei durch einen ausweis oder reisepass ausweisen können. Wenn du also keinen reisepass besitzt musst du wohl deinen ausweis behalten.

Darf ich meinen Führerschein freiwillig abgeben? Ich bin 24 und fühle mich von der Gesellschaft nicht akzeptiert. Als erste Schritte habe ich beschlossen, meinen Führerschein abzugeben. Das hat den Grund, dass ich nicht einverstanden bin, dass ich mich den Verkehrsregeln, oder allgemein Regeln unterwerfen will.

Klar darfst Du das, dies ist sogar sehr sinnvoll wenn Du dich eh nicht an die Verkehrsregeln halten willst.

Da kann ich dir nur Mut zusprechen dies zu tun.

Ausserdem will ich auch meinen Personalausweis abgeben,

Dies geht nicht so einfach in Deutschland, Du bist verpflichtet einen gültigen Personalausweis oder gültigen Reisepass ab dem 17. Lebensjahr zu besitzen.

Willst Du diesen abgeben besteht aber durchaus dennoch die Möglichkeit sich von der Ausweispflicht befreien zu lassen:

    - Für die betreffende Person wurde eine Betreuerin / ein Betreuer bestellt.
    - Die betreffende Person ist handlungs- oder einwilligungsunfähig und wird von einer bzw. einem mit öffentlich beglaubigter Vollmacht Bevollmächtigten vertreten.
    - Die betreffende Person ist voraussichtlich dauerhaft in einem Krankenhaus, Pflegeheim oder einer ähnlichen Einrichtung untergebracht bzw. wird zuhause gepflegt.
    - Die betreffende Person kann sich wegen einer dauerhaften Behinderung nicht allein in der Öffentlichkeit bewegen.

Über die Befreiung von der Ausweispflicht erhält die betreffende Person eine Bestätigung. Zusammen mit dem abgelaufenen Ausweis dient die Bestätigung als Identitätsnachweis, z. B. bei Behörden und Banken.

Du kannst die Fahrerlaubnis zurückgeben, na klar. Warum aber . Wenn Du mit den Regeln nicht einverstanden bist, musst Du ja nicht fahren. Sollte sich Deine Meinung einmal ändern, müsstet Du den Führerschein erneut erlangen Den Personalausweis kannst Du nicht abgeben Wir haben Ausweispflicht.

Wenn es darum geht, dass Du aufgrund Deines Namens nicht in div. Diskotheken hineinkommst, dann klag einfach gegen den jeweiligen Clubbetreiber, da sind schon ein paar Urteile gefallen, welche eindeutig klarstellten, dass keiner aufgrund seines Namens oder seiner Nationalität ausgegrenzt werden darf.

Was möchtest Du wissen?