Führerschein beschlagnahmt Unfall?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zuerst zu deinen Fragen :

zu 1. 

Bist du über 1,0 ng/ml Aktives THC im Blut begehst du eine Ordnungswidrigkeit welches in einen Bußgeldbescheid endet . Jedoch ruft dies auch oft die Fahrerlaubnisbehörde auf den Plan welche deine Fahreignung durch ein fachärztliches Gutachten überprüfen lässt . 

Maßnahmen der Fahrerlaubnisbehörde hat man allerdings auch schon zu befürchten , wenn man mit Drogen erwischt wird .

zu 2.

Nein

Zu 3 .

Für die Staatsanwaltschaft ist dein Aktiver THC Wert ausschlaggebend .

Für die FEB ist dein Aktiver Wert sowie dein THC COOH Wert interessant .

Zu 4 :

die bekommt er sobald sie verfügbar sind .

 

Dir wurde die Fahrerlaubnis nicht wegen dem Cannabis Konsum vorläufig entzogen sondern wegen Gefährdung des Straßenverkehrs .

§ 315c Abs.2  Buchstabe b STGB .

Sollte dein aktiver Wert THC im Blut darauf schließen lassen , das dadurch dein Fehlverhalten begründet wird kommt auch § 315c Abs.1 Buchstabe a STGB in Betracht .  

Beides  hat zur folge das dir die Fahrerlaubnis nach § 69 STGB entzogen wird . In der Regel wird dann auch nach § 69a STGB eine Sperrfrist angeordnet

Ob dir dann bei einer beantragten Neuerteilung zur MPU Auflage kommt liegt in der Einzelfallentscheidung der Fahrerlaubnisbehörde . Sprich könnte ja muss aber nicht .

Dir bleibt im Moment , solltest du keine Rechtschutzversicherung haben , nur abzuwarten wie der Staatsanwalt entscheidet .

Wenn du Glück hast , könnte der Staatsanwalt auch das Strafverfahren einstellen und zur Ahndung an die Bußgeldstelle abgeben .

Oder das ganze durch einen Strafbefehl erledigen.

Auf Maßnahmen der FEB solltest du dich vorbereiten in dem du die nächsten 6 Monate nichts konsumierst .Ob diese dann auch angeordnet wird steht auf einem anderen Blatt .

Spätestens wenn du  einen  konkreter Tatverwurf seitens der Staatsanwaltschaft bekommst ist es ratsam einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht einzuschalten .

 

Deinen Führerschein wirst du so schnell nicht zurück bekommen.

Du bist unter Drogeneinfluss gefahren und hast einen Unfall verursacht. Was erwartest du da?

Du wirst einen Drogenscreening und mindestens ein Jahr Abstinenz nachweisen müssen, bevor du auch nur daran denken kannst, deinen Führerschein zurück zu bekommen.

Ich bin nicht unter Drogeneinfluss gefahren. Unter Drogeneinfluss, verstehe ich das ich einen geraucht habe und dann ins Auto steige. Der letze war am Samstag auf Sonntag in die Nacht.

@Satknis

Dann er kläre dem Staatsanwalt mal den Unterschied. Dann hat der auch mal was zu lachen

nimm dir einen anwalt, du brauchst jetzt gute hilfe, da reichen die hausfrauen hier nicht

biete ihm auch bargeld an, nur für brago wird das nix, der muss bock haben, was zu tun

geld anbieten und erfolgsprämie

oder kack auf den schein

Was möchtest Du wissen?