Frühzeitige Entlassung bei guter Führung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern es sich dabei trotzdem um Strafhaft (Freiheitsstrafe) handelt, greift § 57 StGB. Demnach sind mindestens 2,6 Monate zu verbüßen. Hier zum Nachlesen: http://dejure.org/gesetze/StGB/57.html

ich bin kein anwalt aber aus meiner erfahrung mit der materie glaube ich nicht das du hier eine verkürzte haftdauer erwarten kannst. vier monate sind so gesehen nicht viel und da wohl auch etwas psychisches im raum steht, wirst du kaum nach 2 oder 3 monaten zusätzlich zu einer "guten führung..!?." als "geheilt" gelten und früher gehen gelassen. das klingt für die jva/staatsanwaltschaft zu unsicher.... ausserdem wirst du einige zeit brauchen (6-8 wochen?) dich überhaupt einzuleben und mit der neuen situation klar zu kommen und dann schon so megapositiv auffallen..?.. ich glaub das wird nix. bist du unter 21jahre = jugendstrafrecht ? frag nen anwalt für details :-) viel glück! aber unter uns: das ist alles nicht so schlimm, es ist teils wie in ner jugendherberge :)

das wird wohl keiner sagen können weil keiner weiß ob du dich auch gut führst

Nachdem du eine psych. Krankheit hast, bist du - denke ich in der sozialth. Abt. der JVA bestens aufgehoben und solltest diese Zeit vol nutzen um gesund zu werden. Oder willst du in Bälde da wieder antreten ? Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?