Fristverlängerung für Mängelbeseitigung nach Auszug

3 Antworten

er hat ja schon fristverlängerung über das ende der mietzeit hinaus gewährt.

der vermieter muß den schaden gering halten, damit auch den mietausfall. wenn die nachbesserung durch dich nicht erfolgt, muß er es selbst in die hand nehmen, um eine vermietbarkeit zu erreichen.

möglicherweise stehen ihm noch schadensersatzansprüche wegen entgangener miete zu. das vermag ich mit den wenigen informationen aber nicht abschließend zu beurteilen.

Naja, er hat sich auch sechs Wochen Zeit gelassen, bis er uns dann eine Frist gesetzt hat. Wir fragen uns: Warum setzt er uns eine Frist, in deren Rahmen er uns einfach nicht auf die Frage antwortet, wann wir in die Wohnung können, um die Arbeiten zu erledigen?

@TempoPlus

das macht er sicher, um die arbeiten vergeben zu können und ihr müßt dann die rechnung zahlen.

eigendlich wollte ich es eben schon erwähnen: wenn es sich nicht um schäden handelt, die ihr verursacht habt, sondern um schönheitsreparaturen, solltet ihr den mietvertrag checken lassen. es sind eine menge mieterfreundliche grundsatzurteile, zuletzt noch letzte woche zur renovierung bei auszug gefallen. wenn nicht genau im mietvertrag nach heutigem recht und rechtsprechung formulliert wurde, müßt ihr vielleicht garnichts tun.

am besten geht ihr mal zum mieterverein. die jahresgebühr spart man in der regel nach der beratung locker wieder ein. nehmt den mietvertrag und schriftverkehr mit.

eine lacknase auf der fußleiste ist gewiss kein mangel an der mietsache, vielmehr fällt das in den bereich schöneitsreparaturen. da wäre zunächst zu prüfen ob du überhaupt deren übernahme wirksam vereinbart hast. wenn nicht, wäre nämlich der vermieter zu deren durchführung während er gesamten mietzeit verpflichtet gewesen. du fielst dann ja objektiv als verursacher weg. womöglich hast du bei wirksamer übernahmeklausel eine schlussrenovierung durchgeührt, die du aber in diesem fall überhaupt nicht leisten brauchtest. du hättest dann sogar anspruch auf ersatz deiner diesbezüglichen auslagen. grundsätzlich ist zu empfehlen, als mieter ein mängelprotokoll bei auszug nicht zu unterschreiben. selbst bei festgehaltenen mängeln die du an sich nicht zu vertreten hast, müsstest du diese dann beseitigen bzw. deren beseitigung bezahlen weil du sie durch deine unterschrift anerkannt hast.

Verworren. Wenn er Euch nicht reinlässt, wie sollte ihr Mängel beseitigen? Normalerweise ist die Whg. doch aber am letzten Tag des Mietverhältnisses zu übergeben und zwar ohne durch den Mieter verschuldete Mängel. Sonst entgehen ihm ja mögliche Mieteinnahmen...

Die Wohnung war nicht im Anschluß vermietet. Bei den Mängeln geht es zum Beispiel um eine Lacknase auf einer Fußleiste. Für uns auch kein Mangel, aber seis drum - hätten wir halt behoben.

Was möchtest Du wissen?