Fristlose Kündigung provozieren?

5 Antworten

Wenn du die fristlose Kündigung provozierst, wirst du u.U. nicht nur deine Wohnung los, sonder Schadensersatz wird fällig, dazu zählt dann die Miete für die Kündigungsfrist.

Wenn du die fristlose Kündigung provozierst, wirst du u.U. nicht nur deine Wohnung los, dazu zählt dann die Miete für die Kündigungsfrist.

Jeden Tag - bis in den frühen Morgen - fette Party feiern. Mit ner Menge Leute und viel Radau. Was meinst du, wie schnell du auf der Straße sitzt.

Und vieleicht deswegen jetzt und in der Zukunft auch ganz schlecht eine neue Wohnung finden wird (wegen Rückruf beim Vormieter)

um eine fristlose kündigung zu provozieren müsstest du schon mehr oder minder straffällig werden. es muss eigéntlich immer eine frist eingehalten werden und selbst wenn du die miete nicht zahlst (und zur seite legst) wird nicht von heute auf morgen gekündigt

Ja, solche Mittel gibt es. Allerdings werde ich mich dazu nicht öffentlich äussern. Ich gebe aber zu bedenken, dass zu oft solche Aktionen sich nachträglich als "provoziert" beweisen lassen. Dann kostet es wirklich Geld. Dem Mieter.

Was möchtest Du wissen?