Fristlose Kündigung Miete bezahlen?

5 Antworten

WEnn Du - wie beschrieben - eine fristlose Kündigung provozierst, um die Mietzahlung im Rahmen der regulären Kündigungsfrist zu umgehen, kann es aber passieren, dass Du gegenüber dem Vermieter schadenersatzpflichtig wirst. Denn hier verursachst Du ja sogar vorsätzlich einen Schaden und bist somit gem. § 823 zum Ersatz verpflichtet. Das wären natürlich die entgangenen Mieteinnahmen und die Kosten für die Aufwändungen, einen Nachmieter zu finden (ev. Anzeigenkosten usw.). internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/frameset.htm?http://www.internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/Kuendigung/ka6-2.htm

Fristlose Kündigung heißt fristlos. Dann erübrigt sich die Mietzahlung. Wenn du natürlich trotzdem die Wohnung nicht verlässt, musst du auch zahlen.

Hypothetische Antwort:

Mal angenommen jemandem wird fristlos gekündigt weil mit mindestens 2 Monatsmieten im Rückstand ist, das muß dieser Jemand die 2 Monatsmieten zahlen auch wenn er nicht mehr in der Wohnung wohnt.

Was Du meinst ist das Zahlen der Miete bis zum Auslauf der regulären Kündigungszeit. Damit haben die Vertragspartner vereinbart, dass im Fall der Kündigung durch den Mieter der Vermieter eine Chance auf nahtlose Neuvermietung erhält. Im Fall der fristlosen Kündigung gibt der Vermieter das vereinbarte Recht auf, und macht durch das Sonderkündigungsrecht eine sofortige Vertragsbeendigung geltend. Dementsprechend entfällt der Anspruch auf Zahlung von Miete bis zur Neuvermietung, bzw. mindestens die drei besagten Monate.

Ziemlicher Quatsch diese Antwort.

Es gibt nur ganz wenige Gründe die den Vermieter zu einer fristlosen Kündigung berechtigen. Einer davon sind Zahlungsrückstände des Mieters.

Hier hat der Vermieter sehr wohl Anspruch auf die Zahlung der offenen Mieten, auch wenn der Vertrag endet.

@anitari

Lese Dir mal das Mietrecht durch bevor Du derartig auf die Pauke haust.

Nein. Miete bezahlt man nur bis zum Ende des Mietverhaeltnisses. Danach kommt im angesprochenen Fall dann aber der Schadensersatz. Bei einer berechtigten fristlosen Kuendigung hat der Vermieter einen Anspruch auf Schadensersatz in Hoehe der Miete plus Betriebskosten bis zur Neuvermietung, hoechstens aber bis zu dem Termin, zu dem der Mieter haette ordentlich kuendigen koennen.

Unterm Strich bleibt's also gleich, nur heisst's dann anders. Bezahlen muss der Mieter.

Was möchtest Du wissen?