Fristlos während Ausbildung kündigen?

4 Antworten

Du bist ja sehr wahrscheinlich nicht mehr in der Probezeit. Daher musst Du die vier Wochen Kündigungsfrist einhalten.

Es gibt noch eine Möglichkeit, schneller aus dem Ausbildungsvertrag zu kommen: Der Aufhebungsvertrag.

Rede mit Deinem Arbeitgeber. Sag ihm, dass Du kündigen und eine andere Ausbildung beginnen willst. Frag ihn, ob er mit Dir einen Aufhebungsvertrag schließt.

Der kann zu jedem beliebigen Termin geschlossen werden und vielleicht ist Dein AG damit einverstanden, da Deine Leistungen in "erzwungenen" vier Wochen Kündigungsfrist sehr wahrscheinlich auch nicht mehr die besten sein werden.

Gibt er Dir keinen Aufhebungsvertrag, musst Du halt noch durchhalten. Wenn Du noch Urlaubsanspruch hast, kannst Du ja evtl. früher aufhören.

Steht in deinem Vertrag, dass du das Ausbildungsverhältnis fristlos kündigen kannst, weil du müde bist bzw. dir der Weg zu weit ist? Wenn ja, dann kannst du fristlos kündigen.

Da dies vermutlich im Vertrag nicht stehen wird wirst du die 4 Wochen einhalten müssen.

Fristlos Kündigen geht nur innerhalb der Probezeit. Ansonsten gelten meist die 4 Wochen + Grund.

Steht aber alles in deinem Vertrag.

Das sind keine Gründe für eine fristlose Kündigung

Das wusstest du alles vorher!

Was möchtest Du wissen?