Frist für Einspruchsbegründung erhalten - Steuerbescheid derzeit nicht final prüfbar, da Erläuterungen zur Festsetzung wohl nicht vollständig. Wie nun vorgehen?

3 Antworten

Ein Einspruch braucht nicht begründet werden - schon die Einlegung des Einspruchs als solcher ist wirksam. Eine Begründung ist allerdings hilfreich.

Wird beim Einspruch keine Begründung angegeben, dann kann diese nachgereicht werden; das FA muß aber die Steuer zeitnah festsetzen, sodaß eine Frist zur Nachreichung der Begründung nicht unendlich ist; es gibt allerdings keine gesetzliche Frist; es liegt also im Ermessen des FA.

Bei einem Einspruch ohne Begründung wird über den gesamten Steuerfall nochmals nach Aktenlage entschieden - d. h. das FA prüft, ob Alles, aus seiner Sicht, richtig beurteilt wurde -  i. d. R. wird man bei Überprüfung des Bescheides zum gleichen Ergebnis kommen, welches dem Steuerbescheid zugrunde gelegen hat (Einspruch wird abgelehnt), es sei denn, es ist tatsächlich ein Fehler (falsche Beurteilung) seitens des Finanzamtes geschehen (neuer Bescheid).

Nun gibt es natürlich auch abweichende Beurteilungen einer Rechtslage zwischen Finanzamt und Steuerpflichtigen; dies sollte dann begründet werden, damit sich das FA damit auseinandersetzen kann (insbesondere wenn es sich um aktuelle Rechtsänderungen bzw. um neue Rechtslagen handelt).

Es ist natürlich auch so, daß der Steuerpflichtige meint, daß etwas zu Unrecht nicht berücksichtigt wurde - er aber hier irrt.

Du solltest den Steuerbescheid von einem Fachmann prüfen lassen oder ihn Dir beim FA erläutern lassen; das kann man auch persönlich beim FA machen.

Ansonsten kannst Du Deine Sicht der Dinge darlegen und die Entscheidung dann abwarten. Gegen den Einspruchsbescheid kann man dann Klage einreichen.

Du könntest auch den Steuerbescheid anonym posten (oder Dein Anliegen konkret schildern) und Deine Meinung dazu schreiben; dann können wir (sprich, diejenigen, die sich im Steuerrecht gut auskennen) dazu Stellung nehmen.

Na, ja ich kann dein Verhalten nicht ganz nachvollziehen.

Du kannst Abweichungen in dem Steuerbescheid nicht nachvollziehen? Du hast Einspruch eingelegt? Warum hast du denn nicht gleich nach den Abweichungen bzw. den Erklärungen hierzu gefragt?

Wenn du dich jetzt beim Finanzamt meldest und z.B. klarstellst, dass diese von deiner Erklärung abgewichen sind, dich vorher nicht angehört haben, die Sache auch im Bescheid nicht erläutert wurden und du dafür eine Erklärung forderst, dann wird das Finanzamt i.d.R. niemals eine Einspruchsentscheidung treffen.

Damit meine ich, wenn du denen schreibst, dass du eben zur Einspruchsbegründung noch von denen Angaben benötigst, dann werden die die liefern und bis dahin nichts entscheiden.

Das, so finde ich, ist eine perfekte Frage, um sie einem Steuerberater zu stellen.

Was möchtest Du wissen?