Frischwasser in der Nebenkostenabrechnung! Was ist das?

5 Antworten

Frischwasser= Trinkwasser; Schmutzwasser=Abwasser, Niederschlagswasser=Regenwasser. Frischwasserverbrauch wird mit Kalt- bzw. Warmwasserzählern gemessen. Schmutzwasser wird vom Volumen her mit Frischwasser gleichgesetzt. Niederschlagswasser wird für die Wirtschaftseinheit bzw. das Grundstück nach dem Versiegelungsgrad ermittelt und auf der Grundlage einer kommunalen Satzung auf die Eigentümer umgelegt und von ihnen anteilig nach Wohnfläche auf die Mieter.

Hui, auch du hast jetzt einige User stark überfordert;-)

@anitari

sehr gute Antwort auf die Frage

@anitari

Wieso denn das?

Frischwasser ist was was aus dem Hahn kommt wenn Du ihn aufdrehst.

Das Gegenstück dazu ist Abwasser und wird in gleicher Menge be-/abgerechnet.

Wenn Du eine eigene W-Uhr hast dann nach Verbrauch.

wenn gemeinden auch für abwasser gebühren erheben, dann muss man eben zwischen leitungs- oder "frisch"-wasser und abwasser unterscheiden. oder es wird zwischen warmen und kaltem (frischen) wasser unterschieden, wenn es eine zentrale warmwasser-aufbereitung gibt.

oder verteilt dein vermieter regelmäßig mineralwasser in kisten oder flaschen an die mieter?

Nein, kein Mineralwasser ;-)

Also ich kenne nur drei Wasser arten für nebenkostenabrechnungen. Brauchwasser - Abwasser - Frischwasser In Meiner ist das Folgendermassen erklärt. Abwasser ...ohne worte Brauchwasser = wasser welches ich für den Garten verwende (zwischenzähler) Frischwasser = das Gesamt verbrauchte wasser (Laut zähler) , Hiervon ist das Brauchwasser abzuziehen da es nicht mit in der abwasser zählung mit einfliessen Darf. Meine man Leitet es ja auch nicht in die kanaliesation ein. Somit sollten in deiner Abrechnung 3 Posten auftauchen. Ist das nicht der fall einfach mal Nachfragen und begründen Lassen.

Also hier ist unten ein Garten, der aber nur vom Erdgeschoss benutzt wird. Die Frau in der Mitte sollte(!!!) einmal die Woche das Treppenhaus putzen, was sie aber nicht regelmäßig macht. Kann es sein, dass das beides irgendwie zusammengezählt wird und ich das zahlen muss? Das kann doch aber nicht sein, oder?!?!

@Halk87

also wenn ich das nun richtig verstehe wohnst du in einem Mehrparteinhaus. 3 stockwerke. du oben. Stellt sich folgende frage. Wieviele Waserzähler hast hast du in deiner Wohnung? Einen ? oder Zwei (einer Blau (Kaltwasser) einer Rot (Warmwasser)) Der Vermieter Kann Je nach Lage in den Nebenkosten sogenannte "service oder auch Wartungskosten" einbringen diese können auch wasser beinhalten wenn ihr einen gemeinschaftlichen Garten habt diesen aber nicht Selber Pflegen müßt.

Was deine Nachbarin betrifft und Ihrem Sauber machen kann ich dich beruhigen. Die dazu enstehenden Kosten Mußt du nicht tragen. Einzige ausnahme wenn Ihr einen posten wie Reinigung in der abrechnung habt , dann kann es sein das ihr gemeinschaftlich für die kosten aufkommt. Dieser Posten Muss aber Aufgeschlüsselt in der abrechnung Sein. Sollte das nicht so Sein Nachfragen Der Vermieter ist Gesetzlich dazu verpflichtet Die nebenkosten Abrechnung Transparent zu Halten.

Verstehe ich auch nicht, solltest du dir erklären und belegen lassen.

Herr laß Bregen regnen.

Frischwasser ist das Wasser was frisch aus dem Hahn kommt. Manchmal auch Kaltwasser genannt.

@anitari

oha ,,, Regenschirm gehabt?? Nicht in Jeder Region in Deutschland haben ein und das selbe wort die gleiche bedeutung. Bevor ich also mit "Wissen" um mich schmeisse würde ich mal drüber nachdenken woher der Frage Steller Kommt..

@anitari

Bei uns kommt die Rechnung von den Wasserwerken, da stand noch nie Frischwasser drauf.^^

Daher habe ich damit auch damit gerechnet, dass dies so nicht auf einer NK Abrechnung steht.

In unserer Region steht da tatsächlich Trinkwasser drauf.

Der Fragesteller versteht das wohl auch so nicht, sonst sonst würde in seiner Frage nichts von "Wasseruhren" stehen!

Kaltwasser ist der Hahn mit dem blauen Symbol, da kommt aber der Erste ein ganzes Stück hinter der Wasseruhr.^^

Wasseruhren wurden nicht abgelesen. Trotzdem Nebenkostenrechnung mit Wasserverbrauch. Wie soll ich verfahren?

Hallo Allerseits,

die Nebenkostenrechnung 2016 (September bis Dezember, da September erst zugezogen) meiner Wohnung ist nun da.

Vor circa zwei Monaten sollte der Ablesedienst die Wasseruhren ablesen. (Habe noch die Karte als Nachweis hier liegen.) Der Ablesedienst war vor Ort. (Auto vor dem Gebäude.) Und wir Mieter (über 120 in diesem Gebäude) sollten von 8 bis 16 Uhr zu Hause sein. Gesagt, getan. Doch der Ablesedienst war NIRGENDS. Ich hatte andere Mieter gefragt, "ob die schon bei ihnen waren", aber nein, waren sie nicht.

Jetzt habe ich dem Vermieter gefragt, wie wohl die Nebenkostenrechnung erstellt werden kann über den "Wasserverbrauch", wenn der Ablesedienst doch gar nicht in den Wohnungen war. Die Antwort folge prompt per E-Mail, dass "die Wasseruhren per Funk ausgelesen werden können." Meine Meinung: Ist gelogen bzw. stimmt nicht. Es sind analoge Wasseruhren. Kein Funk-Verteiler ist im Flur angebracht. Und als ich vor Wochen den Vermieter darauf ansprach, dass der Ablesedienst nicht vorbeigekommen war zum Ablesen der Wasseruhren, war kein Wort davon zu hören, "dass es per Funk abgelesen" wird.

ICH (!) bin der Ansicht, dass also der Ablesedienst sich nicht die Mühe machen wollte/will, bei jedem Mieter manuell die Wasseruhren abzulesen, da viele Leute hier Studenten sind und selbstverständlich tagsüber auch nie da sind bzw. sein werden. Das ist Einerlei. Aber mir geht es darum, dass ich es einfach nicht über mich erbringen kann, dass diese Frechheit so abgezogen wird.

Wie soll ich damit umgehen eurer Meinung nach?

Am liebsten würde ich ja jetzt Folgendes tun:

A) Ablesedienst anschreiben und "nachhaken". (Fragen, wie sie den Wasserverbrauch ermitteln. Vorerst gar nicht erwähnen, dass sie gar nicht bei mir in der Wohnung waren.)

Wenn ich es schriftlich habe, dass "eigentlich (typisch Deutsch! - "eigentlich"!) die Wasseruhren abgelesen werden müss(t)en, um den Verbrauch zu bestimmen", dann müss(t)e ICH

B) Zum Anwalt rennen. So einfach sehe ich das.

Wie seht IHR das?

PS: Ich bin AUCH Deutscher. Aber ich will damit nur darauf abzielen, dass hier solche Sachen doch "nur" aus Bequemlichkeit abgezogen werden. Hier wird der Wasserverbrauch (meiner Meinung nach) GESCHÄTZT und weil KEINER HINTERFRAGT, hält jeder seinen Sappel!! Ich finde, das geht so nicht. Ich will dem auf den Grund gehen. Ich bin mir zudem ziemlich sicher, dass diese analogen Wasseruhren keine FUNK(!)VERBINDUNG senden, da kein Funk vorhanden ist. Ich kenne diese Funkuhren für Wasser. Die haben aber ein DIGITALES Display und sehen ganz anders aus,als diese großen, runden, "alten" analogen Wasseruhren mit Metall drumherum.

Freu mich auf Antworten. Wenn Fragen sind, einfach fragen. Freue mich auf jede gute Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?