Freundin zahlt nicht!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Mietvertrag kann nur in mündlicher Form geschlossen werden, wenn es sich um einen Mietvertrag auf unbestimmte Zeit (unbefristeter Mietvertrag) handelt. Zeitmietverträge (befristeter Mietvertrag) müssen dagegen zwingend schriftlich geschlossen werden.

Zustandekommen des mündlichen Mietvertrages Unter welchen Voraussetzungen ein Mietvertrag mündlich rechtswirksam geschlossen werden kann, richtet sich nach den allgemeinen Vorschriften der §§ 145 ff BGB.

Darin ist bestimmt, dass es zwischen den künftigen Vertragsparteien zu einer Willenseinigung (bezüglich Objekt, Mietpreis etc.)kommen muss und zwar mit dem Ziel ein rechtsgeschäftliches Verhältnis (Mietvertrag) miteinander eingehen zu wollen.

Der Vertrag gilt als zustande gekommen, wenn das Angebot der einen Partei von der anderen Partei angenommen (Annahme) worden ist. Wirksam wird der mündliche Vertrag im Zeitpunkt der Abgabe der Annahmeerklärung.

Quelle: http://www.mietrecht-hilfe.de/mietvertrag/form-des-mietvertrages/muendlicher-mietvertrag.html

Ich würde definitiv etwas dagegen unternehmen.

Dein sog. Freund, kann ja hoffentlich als Zeuge vor Gericht vernommen werden und bestätigen das ihr 2 gewesen seid und das ihr beide dafür "gebürgt" habt.

Natürlich habt Ihr einen Vertrag - nur eben keinen schriftlichen. Aber ein mündlicher Mietvertrag ist grundsätzlich genauso wirksam und sie muss ihren Anteil übernehmen. Gegenüber dem Vermieter (eurem Freund) haftet Ihr aber gesamtschuldnerisch, d. h. er kann sie von jeder einzelnen Person in voller Höhe fordern - aber natürlich maximal nur einmal den gesamten Betrag. . Wenn Du den gesamten Betrag bezahlst, kannst Du Dir das Geld zivilrechtlich von Deiner Mitmieterin wiederholen.

Wenn deine Ex nachweislich ihren Anteil an der Wohnung gezahlt hat dann hat auch sie einen mündlichen Mietvertrag. Du kannst sie ja auf Zahlung ihres Anteils verklagen wenn sie es nicht freiwillig tut.

Es gibt im deutschen Zivilrecht eine ganz einfache Grundregel: Wer behauptet, muss bewiesen.

Da du leider keinen schriftlichen Mietvertrag oder sonst irgendwas schriftliches hast, kannst du auch sehr schwer, eigentlich unmöglich beweisen, dass du und deine Freundin vereinbart haben die Miete und Nebenkosten zu teilen.

Um ehrlich zu sein: Ja, so ist das Leben. Liebe ist schön, aber genauso schnell kann sie zerbrechen und man steht dumm da wie du - und viele andere, die blind vor Liebe waren.

hättest davor einen vertrag machen müssen jetz ist es zu spät

Was möchtest Du wissen?