Freundin hat gerade 2 Bier getrunken, hat Vorstellungsgespräch + Termin im Jobcenter verpasst und bekommt jetzt eine 100% Sanktion?

5 Antworten

Im Grunde ist quasi ' das Jobcenter der Arbeitgeber, bezahlt ein gewisses Einkommen, und ist berechtigt bestimmte Erwartungen zu haben

Wenn diese nicht erfüllt werden, erfolgt eben auch kein " Lohn "

Derzeit gibt es kein bedingungsloses Grundeinkommen, sondern es sind Bedingungen daran geknüpft.

Inwieweit es in der BRD möglich ist, jemanden GAR nichts mehr zum ernähren zu geben, weiß ich nicht, lässt sich aber sicherlich googeln

Wem Bier trinken wichtiger ist als Vorstellungstermine und Termine im Jobcenter, muss mit Sanktionen rechnen.

Das ist ihr doch bekannt.

Und um es ehrlich zu sagen, für so ein Verhalten habe ich kein Verständnis.

Auf den Fluren in den Jobcentern sitzen viele rum, die froh wären einen Vorstellungstermin zu bekommen, weil sie auf eine Arbeit angewiesen sind.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ganz im Ernst?

Es gibt Menschen, mich eingeschlossen, die alles dafür geben würden, wieder in Arbeit zu kommen, bekommen aber nur Tritte in den A...

Bei mehrmaligen Versäumen von Terminen, ohne Grund, ist eine 100%ige Sanktion mehr als gerechtfertigt. Jeder hat Rechte, aber auch Pflichten. Kommt man diesen nicht nach, ist das eben Pech!

Was willst du jetzt wissen?

Ich persönlich finde das angemessen. Wer lieber Bier trinkt, als zumindest den Anschein zu erwecken nicht nur der Gemeinschaft auf der Tasche liegen zu wollen, der sollte auch kein Geld bekommen. Ich zahle doch meine Steuern nicht, damit sie der Staat Leuten in den Rachen wirft, die auch noch stolz darauf sind mich (und alle anderen Steuerzahler) auszunutzen.

Manche müssen erst ganz am Boden liegen, bevor sie ihren Hintern hoch bekommen.

machst du aber

weil du wirfst es eben den geschickten in den rachen

die 2h vorher aufstehen, ihre bier zischen, bier mitnehmen, zum termin gehen, ihre auflagen erfüllen und sich danach in die stadt setzen und weitersaufen

es ist wirklich nicht schwierig, die kleinen auflagen da zu erfüllen, nur wirklich struntzdumme lassen sich sanktionieren

ich kenne 60 jährige alkis, die leben seit 30 jahren vom amt, da wird nix sanktioniert, weil die einfach zum termin gehen, rumlabern und wieder nach hause

@Rohopium

Es ist schwierig zu erkennen, wer das so macht und wer wirklich nicht mehr anderen auf der Tasche liegen will. Man kann niemanden sanktionieren, wenn man keine Beweise hat.

Ich bin ja z.B, auch dafür, dass Mörder eingeperrt werden, aber wenn berechtigte Zweifel bestehen, sollte keiner verurteilt werden, weil man da einen Verdacht hat.

Wer aber offensichtlich nicht will und sich nicht einmal die Mühe macht so zu tun als ob, der soll mit 100% Abzug sanktioniert werden.

@Panazee

ja, klar, aber das sind wirklich nur 3 von 1000 oder so, nein ich weiß nciht, gottseidank sind die meisten von denen ja nicht die hellsten und werden eben doch sanktioniert

Hoffentlich bekommt sie die 100 % Sanktion. Möglicherweise wird sie dann endlich mal wach und ändert an ihrem asozialen Verhalten etwas. Manche Menschen müssen sehr tief fallen um wieder auf die Füsse zu kommen.

Was möchtest Du wissen?