Freundin einstellen oder nicht? (Minijob)

5 Antworten

Generell würde ich berufliches und freundschaftliches stets trennen. Meine Eltern sind unternehmer die viele arbeiter beschäftigen, wo sich sicherlich auch freundschaften entwickeln, aber sie wären niemals so dumm jmd zu beschäftigen nur aus nächster herzensgüte.

Auch für deine Freundin gibt es einen job wo man sie einige monate beschäftigen und tatsächlich brauchen kann. Wenn es bei dir nicht der fall ist, du also gar keine hilfe im moment brauchst, dann hast du deine frage selbst beantwortet.

Dein Vorteil wäre einzig und allein eine arbeitskraft die dir nützt und du somit mehr einnimmst als zahlst, ist dies nicht vorhanden hast du keinen vorteil.

Abgesehen von dem zwischenmenschlichen "Problem" würde ich an deiner Stelle anhand des links mal prüfen, ob eine freiwillige Versicherung in die AV überhaupt jemals stattgefunden hat. Das geht so einfach nämlich nicht. Und wenn, hätte sie selbst den Antrag stellen und die Beiträge abführen müssen und nicht der Arbeitgeber. Also hat sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sowieso keine Chance auf ALG 1 und vllt hat sich die gesamt Überlegung ja damit schon erledigt.

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A07-Geldleistung/Publikation/V-Alg-Weiterversicherung-Hinweisblatt.pdf

Doch doch, steht auch auf ihrer Abrechnung das Beiträge in die AV abgeführt werden. Sie arbeitet übrigens selbst aktuell noch bei einer großen Versicherung und wenn dies nicht wissen.... ;-)

@Bichareh

befindet man sich auf ganz schön dünnem Eis.

@Bichareh

Falls noch aktuell: dann hat sie bestimmt einen Midijob, also ein Bruttolohn zwischen 450 € und 850 € monatlich - dann ist sie auch sozialversichert mit RV, AlV, KV und PV!

Ein Minijob bis max. 450 € ist niemals sozialversicherungspflichtig, sondern erst seit dem 1.1.2013 nur evtl. rentenversicherungspflichtig mit 3,9% vom Bruttolohn als RV-Beitrag.

Gruß siola

PS: Bei den Pauschalabgaben gibt es keinen Beitrag für eine Arb.losenversicherung- siehe mal den Link hier von der minijob-zentrale.de: www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/04_400_euro_minijob/04_pauschalabgaben/node.html

hmm... schwierige entscheidung, hängt davon ab, wie sehr du sie magst

beruf und privatleben stets trennen!!! ausserdem fällt das auf und dann ist das geheule groß weil dann bekommt sie garnix und kann sehn wo sie bleibt aber das is ja ihre sache...

Was möchtest Du wissen?