Freund von mir hat die heckscheibe von enem auto mit ner bierflasche ausvesehen eingeschlagen.

13 Antworten

Hallo 1887nurderhsv,

der Schaden braucht der Polizei ja gar nicht gemeldet werden.

Man kann die Angelegenheit auch ohne Polizei mit dem Fahrzeugbesitzer alleine regeln. Da die Scheibe ja nicht vorsätzlich eingeschlagen wurde, bezahlt unter Umständen die private Haftpflichtversicherung (die eigentlich jeder haben sollte) den Schaden.

Ansonsten muss man sich da drauf einstellen, dass man die Kosten für den Ersatz der Scheibe, selber bezahlen muss. So eine Scheibe kostet je nach Fahrzeug zwischen 300 ~ 900 Euro inkl.. Einbau.

Sollte die Polizei von der Tat Kenntnis erlangen oder bereits erlangt haben, wäre es möglich, dass diese ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage einleitet:


§ 303 StGB - Sachbeschädigung

(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

(3) Der Versuch ist strafbar.


Eine Verurteilung nach dem eben angeführten Gesetz ist aber nur dann möglich, wenn einem nachgewiesen wird, dass man die Scheibe die Vorsätzlich eingeworfen / eingeschlagen hat.

Du schreibst ja aber:

Freund von mir hat die heckscheibe von enem auto mit ner bierflasche ausvesehen eingeschlagen.

Ausversehlich bedeutet ja aber, dass es eben kein Vorsatz war. Im Moment leuchtet mir zwar nicht ganz ein, wie man so eine Scheibe ausversehlich einschlagen, denn Scheiben sind in der Regel sehr Schlagfest, aber wenn Du schreibst, es war ausversehlich, dann nehme ich das mal so hin.

Schöne Grüße
TheGrow

Er meinte er ist so schnell wie möglich abgehauen können sie ihn noch auswindig machen?

Er meinte er ist so schnell wie möglich abgehauen können sie ihn noch auswindig machen?

können sie ihn noch auswindig machen?

Das kann ich Dir auch nicht sagen.

Kann er denn ausschließen, dass es nicht doch Zeugen gegeben hat oder eine Kamera alles aufgezeichnet hat. Gibt ja schließlich nicht nur in Firmen und Einkaufsläden Kameras. Viele Hausbesitzer und Firmeninhaber überwachen die Grundtücke und Verkehrsflächen vor dem Grundstück per Videoaufzeichnung. Ist zwar nicht unbedingt erlaubt, aber das es nicht erlaubt ist schließt ja nicht aus, dass doch so eine Kamera vorhanden war. Zusätzlich haben viele Autos sogenannte Dashcams eingebaut die das evtl. alles aufgezeichnet haben können.

Im übrigen sollte man auch zu einem Schaden stehen, wenn man ihn verursacht hat. Vor allem, wenn man noch eine Versicherung hat die den Schaden bezahlt hat man doch nichts zu verlieren.

Es gab keine zeugen bzw Kameras bloß das Problem ist das man die über die Polizei gehen muss wenn man sehen will wem das Auto gehört und das würde auch eine Anzeige beinhalten. Ausserdem ist beginnt er in einem Jahr mit der Ausbildung und von dem stress mit den Eltern abgesehen. Danke für die schnelle Antwort :)

Wer kann denn außer der Polizei den Halter des Beschädigten KfZ ermitteln ??? Zettel an Scheibe hängen wäre keine Lösung

Anzeige wegen Sachbeschädigung. Wenn er das selbst der Polizei meldet und den Schaden bezahlt, wird man ihm nicht den Kopf abreißen. Ist halt ein teurer Spass.

Sollte er die Meldung bei der Polizei "vergessen" haben, dann schnellstens zum nächsten Revier. Erwischt wird er sowieso - nur dann wirds wesentlich schlimmer.

Ein fahrlässige Sachbeschädigung wäre nicht strafbar und würde von der Privathaftpflicht übernommen. Die Story sollte aber wasserdícht sein. Mir ist noch nie eine Bierflasche in eine Autoscheibe gefallen!

Was er für eine strafe bekommt hängt davon ab ob er nach diesem "Versehen" gleich die Polizei gerufen hat oder versucht hat sich danach aus dem staub zu machen.

er hat sich aus dem Staub gemacht können sie ihn finden?

Ausversehen??? Die Bierflasche ist wohl reingesprungen? Dann muss sie selbst haften. Selbstanzeige und gleich beim Autobesitzer die Kostenübernahme anbieten. Wenn der Autobesitzer aber eine Anzeige wegen Sachbeschädigung macht, kann die ganze Sache vor Gericht gehen und teuer werden. Falls dein "FREUND" aber schon was anderes ausgefressen hat, kann vielleicht sogar gesiebte Luft atmen.

Was möchtest Du wissen?