Freund sitzt in U-Haft: kann ich für ihn prozesskostenhilfe beantragen sowie einen Anwalt beauftragen?

8 Antworten

Als Angeklagter in einem Strafprozess gibt es gar keine PKH. Wenn, dann wird ihm von Amtswegen ein Pflichtverteidiger zur Seite gestellt werden, sofern §140 STPO erfüllt sind.

Ansonsten kannst du einen Anwalt für ihn vermitteln, die Kosten aber übernimmt dein Freund. Sofern er unschuldig ist bzw. freigesprochen wird, übernimmt eh die Staatskasse die Anwaltskosten.  Bedenke aber, dass nur die gesetzlichen Honorar übernommen werden. Darüber hinausgehende vereinbarte Leistungen zwischen Anwalt und Mandat werden nicht übernommen.

das muß er leider alleine tun, hat er  keinen Anwalt, dann wird ihm automatisch ein Pflichtverteidiger gestellt. L.G.

So automatisch dann auch wieder nicht. Nur wenn die Voraussetzungen des § 140 StPO vorliegen.

PKH gibt's da nicht. Du kannst natürlich einen Verteidiger für ihn suchen. Bevollmächtigen muss ihn aber Dein Freund.

Du kannst von Außerhalb einen Anwalt dazu ziehen ohne ihn weiter benötigen zu müssen. Die Kostenfrage stellt sich dementsprechend dir zur Last oder beim Vertragsabschluss deinem Freund.

Im Strafrecht gibt es keine Prozesskostenhilfe.

Prozesskostenhilfe Strafrecht: PKH im Strafrecht?

https://www.strafverteidiger-berlin.info/prozesskostenhilfe-strafrecht/

Was möchtest Du wissen?