Freund liegt im Sterben. Hat man Rentenansprüche, wenn man kurz vor dem Tod noch heiratet?

5 Antworten

Wenn sie nur heiratet, um "versorgt" zu sein, wäre das eine Versorgungsehe (weniger als 1 Jahr verheiratet), sie sollte auf jeden fall aus LIEBE heiraten und das evt sogar schriftlich festhalten mit dem Bräutigam, dann bekommt sie auch Witwenrente. Mfg

notariell bestätigt...

Es spart eventuell auch eine Mange Erbschaftsteuer.

Wichtig: Gleich auch jeder ein Testament schreiben, mit dem er den anderen zum Alleinerben macht. Sonst erben die Geschwister des Verstorbenen mit.

Nein, es besteht keine Aussicht auf eine Witwenrente.

Für den Anspruch muss man mindestens ein Jahr verheiratet gewesen sein.

Damit sollten Versorgungsehen ausgeschlossen werden, bei denen "nur" geheiratet wird, damit der überlebende Ehepartner Anspruch auf die Hinterbliebenenrente hat.

http://www.rententips.de/rententips/grv/td/01.php

Mal abgesehen von der Rente: 1. sie wäre Erbe. 2. Sie kann den Mietvertrag übernehmen, falls er dort Mieter gewesen ist und sie nicht....

Ich habe vor kurzem erst gelesen, dass sie keine Witwenrente bekommen würde, vor allem, wenn sie heiratet und weiss, dass er unheilbar krank ist.

Was möchtest Du wissen?