"Fremdparker" auf Privatgrundstück. Was kann ich tun?

6 Antworten

Frage ist ganz leicht beantwortet, kann dir sagen wie wir es bei unserem gemieteten Stellplatz handhaben: - haben wir unseren Stellplatz durch Anbringen unseres Kennzeichens kenntlich gemacht. -.. und außerdem ein solch ein Schild http://www.holzbaur.at/uploads/pics/halten_parken_verboten.jpg besorgt und aufgestellt. Sollte sich trotz des Verbotes jemand dort hinstellen, hat er die teuren Konsequenzen selbst zu verantworten. 😁 Foto gemacht, ab damit an den Anwalt, kleiner Unkostenbeitrag für die Halterabfrage beigepackt.., alles andere regelt der Anwalt. Besitzstörung wird teuer für den Verursacher. 😁

Kann man da nicht einfach das Ordnungsamt anrufen?
Und ich würde es ganz offensichtlich fotografieren, so dass sich die Leute am besten ganz unwohl fühlen.

Würde ich genauso handhaben.

Oder macht einfach eine Kette vor. Oder stellt eine Sperre auf jeden Parkplatz, die gibt es recht günstig. Innerhalb eines Nachmittags ist dann Ruhe

Sucht euch einen Abschleppdienst der eine Abtretungserklärung akzeptiert und schnell vor Ort sein kann. Dann bezahlt ihr nichts und der Halter darf sein Fahrzeug direkt beim Abschleppdienst auslösen.

Mit 14 Autos bei 14 Studenten liegt ihr klar über dem Durchschnitt. Gratulation.

Je nach dem, wie viel Geld ihr habt, ein paar Pfähle, ca. 20 Meter Kette und 1-7 Schlösser mit 14 Schlüsseln. Dann könnte ihr das absperren und es ist Ruhe.

Was möchtest Du wissen?