Freitag krank Montag abgeben?

6 Antworten

Also grundsätzlich gilt, dass du dich noch am gleichen Tag krankmelden musst, es aber reicht dass die Krankheitsbescheinigung vom Arzt erst 3 Tage danach beim Arbeitgeber sein muss. Erst kann allerdings auch ohne Angabe von gründen vorschreiben, das die Krankmeldung noch am gleichen Tag vorzuliegen hat. Ist dieses nicht der Fall, geh von der 3 Tage Regel aus. Gute Besserung

Erst kann allerdings auch ohne Angabe von gründen vorschreiben, das die Krankmeldung noch am gleichen Tag vorzuliegen hat

Nein, dass kann er nicht! Der ArbG kann lediglich verlangen, dass ab dem ersten Krankheitstag eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen ist, aber nicht am ersten Krankheitstag. Die normalen Postlaufzeiten muss er hinnehmen!

Deine Krankmeldung sollte morgen bei Deinem Arbeitgeber sein. Mir ist nicht ganz klar, was Deine Krankmeldung beim Bauhof zu suchen hat, wenn das gar nicht Dein Arbeitgeber ist. Also entweder beim Chef oder Ausbilder direkt abgeben oder eben im Personalbüro. Wenn Du es nicht selbst machen kannst, solltest Du jemanden beauftragen.

Ich kenne die Reglung, dass du drei Tage Zeit hast. Die wurde Explizit wegen des Wochenendes eingeführt. Manche bestehen darauf, dass du Freitag deine Entschuldigung per Post einwirfst. Fakt ist, dass der Brief höchstens an einem Sonntag da ist, wo keiner in der Schule ist. Also würden sie ihn erst am Montag lesen. Da kannst du ihn genauso persönlich abgeben.

Ich meine natürlich die Ausbildungsstelle, nicht die Schule.

Ich meine natürlich die Ausbildungsstelle, nicht die Schule.

Normalerweise wäre die AUB am Freitag per Post an die Personalabteilung oder Verwaltung des Arbeitgebers zu schicken gewesen, nachdem du dich hoffentlich ordnungsgemäß telefonisch krank gemeldet hast. Nimm sie am Montag mit zur Arbeit und gib sie deinem Vorgesetzten. Das ist zwar nicht unbedingt der übliche Weg. Trotzdem hast du deine Nachweispflicht damit erfüllt und es dürfen dir keine Nachteile daraus entstehen.

Kommt drauf an, wie es bei dir vertraglich geregelt ist und wer dein Ausbilder bzw Vorgesetzter der zuständig für dich ist.

Was möchtest Du wissen?