Freistellung in der 10.Klasse Möglich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin!

Frag nicht uns, sondern einen Entscheidungsbefugten von Deiner Schule. Ich denke aber, dass dies nicht einfach wird. Du solltest Dir, wenn irgendwie möglich, vorher(!) eine schriftliche Bestätigung von dem potentiellen Ausbildungsbetrieb geben lassen, die Du bei dem Gespräch mit dem Lehrer bzw. sonstigen Schulvertreter vorlegen kannst, damit dieser auch glaubwürdig schriftlich sieht, dass es wirklich um Deine Zukunft geht (und nicht in Wirklichkeit um einen Urlaub o.ä. 😉 )!

Viel Erfolg!

wölfin

Danke für den Tipp !

@JustfunAsks

Gern geschehen! Toi, toi, toi!!!

Ja, natürlich! Keine Schule wird verhindern, dass Du etwas machst, das Dir den Berufseinstieg erleichtert. Geh zu Deinem Klassenlehrer/in. Zeig ihm den Brief. Wenn Du minderjährig bist, dann brauchst Du allerdings auch ein kurzes Schreiben Deiner Erziehungsberechtigten.

IdR macht das die Schule, es ist in deinem Interesse.
Einfach mal bei der Schulleitung anhauen.

Das musst du beantragen, sollte aber kein Problem sein ist ja sowas wie ein Praktikum

Nur das es eine ganze Woche geht. Ich hoffe das ist der Schulleitung egal.

Unser Praktikum in der Schule ging 3 Wochen, also ist eine Woche da sicher in Ordnung ist ja zum guten Zweck

Normalerweise ja. Frage an der Schule nach.

Was möchtest Du wissen?