Freibetrag von 2400€ Übungsleiterpauschale überschritten, und nun?

1 Antwort

Beim Übungsleiter trägt man die Summe der erhaltenen Aufwandsentschädigungen in Zeile 26 der Anlage N ein. Die Pauschale von 2400 € wird dann automatisch abgezogen. Mal angenommen, du hast insgesamt zB 3000 € Aufwandsentschädigung erhalten, dann musst du 600 € versteuern. Dein 450 € Job ist bereits versteuert und wird in der Steuererklärung nicht angeführt. Damit bleiben nur die 600 € zu versteuern. Der Grundfreibetrag liegt bei 8354 €. Somit zahlst du null Euro Steuer, es sei denn die Aufwandsentschädigung liegt über 10.754 €. Eher selten..... Kosten kannst du in der Regel keine absetzen, dafür ist die Übungsleiterpauschale da. Es gibt Ausnahmen, wenn die Ausgaben den steuerfreien Betrag, also 2400 € übersteigen würden. davon gehe ich nicht aus. Also bleibt es bei Steuerfreiheit und du ziehst nur die Pauschale ab. Die Erklärung musst du aber bitte abgeben.

Was möchtest Du wissen?