Frage zur Rechtslage bzgl. Growkits von Magischen Pilzen?

2 Antworten

Nein die sind auch verboten

"Stoffe nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b bis d mit in dieser oder einer anderen Anlage aufgeführten Stoffen sowie die zur Reproduktion oder Gewinnung von Stoffen nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b bis d geeigneten biologischen Materialien, wenn ein Missbrauch zu Rauschzwecken vorgesehen ist."

https://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/anlage_i.html

Alles klar, danke für die Info !

das Growkit ist natürlich legal

Die sind natürlich verboten

Stoffe nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b bis d mit in dieser oder einer anderen Anlage aufgeführten Stoffen sowie die zur Reproduktion oder Gewinnung von Stoffen nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b bis d geeigneten biologischen Materialien, wenn ein Missbrauch zu Rauschzwecken vorgesehen ist.

@ggRoy

Du kannst die Pilze mit jedem Standart Champingonpilz-Growkit anbauen und die sind legal

@GH2S70D

Die Sporen sind aber nicht legal.

@ggRoy

Ja die schon

@GH2S70D

Darum geht es ja. Ein Growkit enthält ja die Sporen, deswegen ist es auch illegal.

@ggRoy

Achso ich hab gedacht Growkit ist nur Erde und Dünger und Behälter und so, was man halt zum Anbauen braucht. Ich hab nicht gewusst, dass da direkt Sporen dabei sind

eBay Kleinanzeigen rechtliche sicherheit?

Ich sortiere momentan alles in unseren Haushalt aus was wir nicht mehr brauchen und möchte das was noch wert hat im Internet verkaufen. Und da ich auf der sicheren Seite sein möchte kommen einige Fragen auf wie:

1.      Was sind die rechtlichen Unterschiede zwischen Seiten wie eBay und eBay Kleinanzeigen, Facebook Marketplace?

2.      Wie bleib ich sicher als privat Verkäufer und rutsche nicht in gewerblichen verkauf?

a.      Ich lese von urteilen die schon bei 15 Artikel pro Monat jedoch auch hunderte auf einmal als gewerblichen einstufen. Wie soll ich da alle meine Sachen loswerden?

b.      Bei der Artikel Anzahl bei der man als gewerblich eingestuft wird worum handelt es sich? Ich verkaufe bei eBay Kleinanzeigen zählen da die reingestellten Artikel, die online Artikel oder die verkauften?

c.      Könnte ich das nicht einfach umgehen indem ich auf eBay Kleinanzeigen mehrere Accounts mache die jeweils unter der grenze fallen jedoch alle zusammen über der grenze währen?

3.      Absicherung von rechtlichen konsequenten beim verkauf

a.      Man sollte doch die Gewährleistung ausschließen, oder? Ist „Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft“ gut oder was wäre besser?

b.      Beim privat verkauf sollte es doch eigentlich keine Rückgabe oder Widerrufs recht geben, oder? ist „Ein Rückgabe- oder Widerrufsrecht besteht bei diesem privaten Verkauf NICHT.“ Notwendig, hilfreich oder macht das die lange schlechter als ohne?

c.      Ich habe gelesen ich darf diese Sätze nicht bei mehr als 3 Artikel als copy past verwenden, stimmt das oder muss ich die immer mal leicht ändern?

d.      Wenn ich keine Lieferzeit angebe bin ich zu einem bestimmten Zeitraum verpflichtet die Ware zu schicken?

e.      Darf ich von der abgemachten Lieferung Art oder weise abweichen?

f.       Wenn ich eine Sammelkarte verkaufe, verschicke und die karte beim Käufer geknickt ankommt, jedoch in meine Beschreibung nichts von einem knick steht, sondern nur das sie in einen gespielten zustand ist, wie ist da die Rechtslage? Muss ich beweisen das sie vor dem verschicken nicht geknickt war? Wenn beim Verpacken Familien Mitglieder dabei sind, gelten diese als zeugen? Und wie aussagekräftig sind Familien Mitglieder als zeugen überhaupt? oder hat der Käufer keine Ansprüche?

g.      Wenn ich spiele verkaufe die ich nicht testen kann jedoch denke das sie funktionieren und im enddefekt beim Käufer nicht funktionieren, reicht es das ich die spiele als gebraucht beschreibe oder muss ich mich weiter absichern? Hat der Käufer Ansprüche?

4.      Inwiefern hilft eBay Kleinanzeigen, wenn man Anzeige erstatten will bei einem betrug?

a.      Ich habe gelesen man bekommt ein backup von der eBay Kleinanzeigen Anzeige des Artikels. Stimmt das? Und wen ja welche Version? Die bei der Aufgabe der anzeige oder die anzeige wie sie zuletzt war oder alle Edits? Bekommt man auch die Chats mit der Person?

...zur Frage

Wie viel Rentenanspruch stünde meiner Mutter zu (würde sie nach 16 Jahren Beruftätigkeit endgültig krank werden)?

Hallöchen, liebe GF-Community!

Um die Gesundheit meiner Mutter ist es von Woche zu Woche immer schlechter bestellt, dass sie früher oder später kaum noch dazu in der Lage sein wird, ihrem Beruf - wo sie pro Tag hauptsächlich 11 bis 12 Stunden beschäftigt wird und doch traurigerweise schlecht bezahlt - unbedingt gerecht zu werden. Sowieso ist sie seit mittlerweile fast 8 Wochen nicht mehr zur Arbeit (ist aber davon befreit durch eine Vielzahl an Krankschreibungen) und der Hypothese einiger (Krankenhaus-)Ärzte nach zu trauen, ist der Job mit einer der Faktoren, die sie haben krank werden lassen. Gerade erst habe ich auf Google nach den Voraussetzungen für eine EM-Rente recherchiert - nach über 1 Stunde recherchieren frage ich mich ernsthaft, ob dem alles so sein kann, wie nachzulesen ist.

Ich kenne schließlich 2 Personen, denen sogar weit über 800 Euro jeden Monat zustehen - wobei die beiden noch dazu fähig sind, bis zu 8 Stunden beschäftigt zu werden (zumindest in einer Rehabilitationseinrichtung, aber das macht ja natürlich nichts!). Laut Internet oder auch generell soll es ja doch heißen, dass das Recht auf eine volle Erwerbsminderung für einen erst dann in Kraft tritt, wenn man nicht mehr länger als 3 Stunden arbeiten gehen kann. Zudem ist kaum einer der beiden Ausführenden über eine PK versichert. Wenn die zwei Herrschaften es wären, würde es bei mir einigermaßen einleuchten, warum sie jeden Monat von 1000 Euro leben dürfen. Ich fürchte eine teilweise EM-Rente bei Mama, denn es kann ja so ziemlich alles sein, wie wir wissen; es soll ja bislang genug Fälle gegeben haben, die diese Rente dann, warum auch immer, doch nicht beziehen konnten - um dann auf Hartz 4-Niveau leben zu ,,dürfen", als wären diese Leute solche Sozialschmarotzer. Dass auch meiner Mama - die bis dato 16 Jahre berufstätig war und dementsprechend auch viel mehr geleistet hat als die genannten Personen - diese Ungerechtigkeit widerfahren könnte, ist ja scheinbar nicht auszuschließen.

Oder kann es sein, dass das Internet jede Menge Seiten hat, die vielerlei bestimmte Dinge weithergeholterweise anders (= falsch) ausführen, als sie eigentlich sind? Allein jetzt beim Nachgooglen von Erkrankungen kommt es mir so vor, als würde jede einzelne "reißerisch" beschrieben werden in der Symptomatik!? Jedenfalls, ich steigere bei der Erwerbsminderungsrente nicht durch. Wenn ich im Internet von all den Informationen lese, aber Leute persönlich kenne, die diese entscheidenen Voraussetzungen mehr oder minder nicht wirklich erfüllen und sie erhalten sogar mehr als nur 800 Euro (ich mein; klar, das sind ja 40 Prozent von 2700 Euro Bruttogehalt und die Damen meinten zu mir auch selbst, sie hätten nicht viel gehabt bzw. nicht weit mehr als zweieinhalbtausend)... scheint eine komplizierte Sache zu sein.

Gäbe es hier jemanden, der mich besser aufklären kann? Und den Widerspruch auch noch versteht, den ich als solches empfinde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?