Frage zum Pflichtteil, Erbschaft

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieder einmal ein "tolles" Antworten-Tohuwabohu ohne rechte Substanz. Antworten von Leuten, die wenig Ahnung von der Materie und den Rechtsfragen haben, verwirren den Fragesteller nur und sind kontraproduktiv. Das einmal vorweg

Wenn Ihr Bruder vor 25 Jahren ein Grundstück von den Eltern geschenkt bekam mit der Maßgabe, dieses auf seinen (späteren) Erbteil anzurechnen, dann gilt diese Verein-barung auch heute noch, sofern nichts anders nachträglich vereinbart worden ist. Wenn Ihre Eltern in einem (vermutlich gemeinschaftlichen ?) Testament verfügt haben,. dass vier Kinder ihre Schlusserben werden sollen, sie als 5. Kind aber nicht Miterbe werden sollen, ist der Wert des verschenkten Grundstücks auf den 1/4-Erbteil Ihres Bruders anzurechnen mit der Folge, dass er nur 1/4 des Gesamtnachlasses ´/. Wert des Grundstücks erhalten soll. Für Sie, den enterbten und daher nur pflichtteilsberechtigten Sohn ist der Pflichtteil (also ein Geldanspruch an die Erben in Höhe von 1/8 des Nachlasswertes) aus dem um den Wert des verschenkten Grundstücks erhöhten Restnachlass ´(zum Zeitpunkt des Erbfalles) zu errechnen. Es handelt sich hier nicht etwa um einen sogen. Pflichtteilsergänzungsanspruch, der sich um 10% jährlich mindert und 10 Jahre nach der Schenkung ausläuft. Hier ist vielmehr die Anrechnungsbestimmung für das verschenkte Grundstück auch für die Pflichteilsberechnung maßgebend (vgl. § 2316 BGB). Machen Sie also Ihren Pflichtteil in der Höhe geltend, als wenn das Grundstück beim Tode Ihres letzten Elternteils noch diesem gehört hätte und somit in den Nachlass gefallen wäre. Nehmen Sie dazu einen Anwalt; enn Ihre Geschwister das bestreiten sollten; insoweit haben die Tohuwabohu-Antwortgeber Recht !

Geht nur über einen Anwalt.

Also wenn dich deine Geschwister bisher übergangen haben, wie willst du ohne Anwalt zu deinem Anteil kommen? Das Grundstück fällt weg. Gibt es einen Vertrag darüber? In dem auch steht, daß dein Bruder durch das Grundstück auf sein restliches Erbe verzichtet? Wenn nicht, dann geht das Erbe durch 5.

Pflichtteil gibt es so weit ich weiß nur für ab 1950 geborene vielleicht ist das der Grund

Wo kann ich es bitte nachlesen? Danke

@Andy6789

keine Ahnung den bescheid haben wir damals vom Anwalt der Familie bekommen als ich nachgeforscht hatte ob mein Opa noch lebt (er war tot)

eigentlich wollte ich ihn nur kennenlernen - kam aber als Antwort nur ein Brief bzw eine Mail vom Anwalt seiner anderen Kinder, dass mein Vaters kein Anrecht auf einen Pflichtanteil hat, da er 49 geboren ist und diese Regelung erst ab 1950 geborene gilt

er hat vor 25 Jahren ein Grundstück erhalten??? Geschenkt? Wenn ja ist das verjährt bzw. es wir nur 10 Jahre zurück geschaut.

Aber nimm dir einen Anwalt der kann das prüfen, wenn er den alle Unterlagen von dir vorliegen hat.

Hi Tina,

mein Bruder hat vor 25 Jahren 1 Grundstück erhalten, er hat sich damals diese Zuwendung auf seine Pflicht- und Erbansprüche anrechnen lassen. So steht es im Testament. Dann kann er jetzt keinen Pflichtteil kriegen, oder?

Deswegen meine Frage - geht die Erbschaft durch 4 oder 5 Kinder.

Der Pflichtteil steht dir zu,aber ich glaube ohne Anwalt kommst nicht weit.

Was möchtest Du wissen?