Frage zu Lohnabrechnug und vermögenswirksame Leistungen

4 Antworten

Also ich kenne es so, dass mein Arbeitgeber die VL nicht an mich direkt, sondern an eine Bank, Versicherung o.ä., überwiesen hat, bei der mit diesem Geld ein auf meinen Namen lautender VL-Vertrag bespart wird. Daher zieht er diesen Betrag unten von meiner Lohnabrechnung ab - ansonsten würde er ihn ja doppelt (einmal in den Sparplan, und einmal auf mein Girokonto) zahlen...

Vvl wird dir jeden monat abgezogen deswegen MINUS. Zahlt dein Arbeitgeber einen Teil dazu, dann taucht das im PLUS auf. Also alles richtig!

robshome1231

Spricht mir aus der Seele Genau richtig Erklärt

Es wird doch mit Sicherheit auch beim Bruttolohn angegeben sein.

Der Arbeitgeber kann Dir ja nicht einmal den Bruttolohn um die VWL erhöhen und zusätzlich noch eine Überweisung auf den VWL-Konto ausführen.

Daher wird es beim Netto wieder abgezogen.

Es hat also seine Richtigkeit.

Was möchtest Du wissen?