frage zu arbeitslosigkeit nach ausbildung und miete

4 Antworten

Also erst einmal,wenn Dein Bruder nicht auf dem Amt gemeldet ist,wo ist Er denn dann Krankenversichert ? Nun zu Dir : Wenn Du es schon schriftlich hast,das Du nicht übernommen wirst,musst Du Dich auf dem Amt Arbeitssuchend melden,das kannst Du schon 3 Monate vor Beendigung Deiner Ausbildung machen.Dann hast Du ja Anspruch auf Arbeitslosengeld 1,nur wenn das nicht Reicht um Deinen Bedarf ( wenn Du Volljährig bist in eigener Wohnung ) hast Du einen Regelsatz Anspruch von 382 € + die halben Unterkunft und Heizkosten.Dein Bruder muss unbedingt selber einen Antrag auf dem Amt stellen,das Er wieder eine Krankenversicherung hat,Seinen Regelsatz von 382 € und die anderen 50 % der Unterkunft und Heizkosten bekommt.Das muss dann das Amt feststellen,ob Dein Bruder in Seiner Situation arbeitsfähig ist oder nicht.Sie können Ihn entweder zu einem medizinischen Dienst überweisen oder gleich zur Grundsicherung ( früher Sozialhilfe ).Denn um Anspruch auf ALG - 2 zu haben,muss man mindestens für 3 Stunden am Tag,dem Amt zur Verfügung stehen um in Arbeit vermittelt werden zu können.

Wenn dein Bruder Depressionen hat, hoffe ich einmal, dass er auch in Behandlung ist ... alleine wird er sein Leben nämlich bestimmt nicht auf die Reihe bekommen und dann wird alles noch schlimmer. Ich spreche da aus Erfahrung :).

So, dann zu dir: Ob dir Wohngeld zusteht, weiß ich leider nicht. Ich GLAUBE, dass man bis unter 25 dann wieder zu den Eltern muss, wenn mich nicht alles täuscht. Aber 100%ig sicher bin ich mir da nicth. Wenn dir hier keiner weiterhelfen kann, würde ich mich einfach mal beim Arbeitsamt erkundigen - fragen kostet ja nichts und die sind da vermutlich die richtigen Ansprechpartner.

Was ich aber weiß: Wenn du nach der Ausbildung nicht übernommen wirst, kann dein neuer Arbeitgeber für dich vom Arbeitsamt einen Eingliederungszuschuss bekommen, weil du ja noch keine Berufserfahrung sammeln konntest. Das ist dann quasi ein Anreiz dafür, auch mal Leute einzustellen, die eben noch blutige Anfänger sind ;). Ich hab das damals so gemacht, dass ich das immer in meine Bewerbung hineingeschrieben ahbe, weil ich auch nicht übernommen werden konnte. Sieht zwar jetzt nicht soo super im ANschreiben aus, aber manche Firmen wissen das mit dem Zuschuss nicht und dann dachte ich mir, weiß ich sie im letzten Abschnitt darauf hin :). Sicher ist sicher :).

Fang auf jeden FAll jetzt schon fleißig mit Bewerbungen schreiben an und versuch es auch über Initiativbewerbungen (ohne ausgeschriebene Stellenanzeige). So bin ich damals zu meinem 1. richtigen Job gekommen :). Viel Erfolg!

Vielleicht kannst du bei deinem jetzigen Arbeitgeber schon mal ein vorläufiges Ausbildungszeugnis anfordern - das legst du deinen Bewerbungen bei und hast dadurch etwas bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, als so ganz ohne Unterlagen dazustehen.

tja...dann fang mal an dir jetzt schon einen job zu suchen

denn wenn dein bruder keine stütze beantragt bist DU der leistungsempfänger, das heist, du kannst wohngeld beantragen

ABER ist die wohnung zu groß...müsst ihr raus, in eine kleinere wohnung, oder das restliche mietgeld musst du von der stütze bezahlen

Deswegen mach ich mir jetzt schon die ganze zeit nen kopf <

Du sollst dir nicht nen Kopf machen,sondern auf Stellensuche gehen,denn du weißt bestimmt schon länger,dass du nicht übernommen wirst.

Bis zur Beendigung deiner Ausbildung solltest du dich intensiv um eine Arbeitsstelle kümmern,auch übers "Arbeitsamt".Du kannst nicht davon ausgehen,dass dir die Arbeitsstellen so "zufliegen",du musst dich schon kümmern.

Ohne Arbeit kein Geld,ohne Geld keine Wohnung.

Was möchtest Du wissen?