Frage an Muslime und Versicherungsexperten! Darf meine Schwester zum Frauenarzt (männlich) und können wir fahrtkosten an die Versicherung übertragen?

5 Antworten

Als Muslim antworte ich dir:

  1. Frage - Wenn es keine Ärztin gibt, dann darf sie zu einem Arzt gehen. Aber ich habe gelesen, dass es zwar 2 Stunden dauern würde und 20 € kosten, zu einer Ärztin zu kommen. Wo ist das Problem. Wenn deine Schwester sich keinem Mann anvertrauen möchte, dann spielt Zeit und Geld überhaupt keine Rolle. Alles was du nur für und wegen Allah ausgibst/tust, bekommst du umgehend wieder zurück.
  2. Die Frage wurde schon mehrfach richtig beantwortet. Wie ich in Frage 1 schon gesagt habe, brauchst du dir, wenn deine Absicht sauber und richtig ist, über das Geld keine Gedanken machen. Allah ist der Versorger und gibt es euch reichlich zurück. Bitte denkt daran, dass er euch auch in dieser Sache prüft, und schaut, wie ihr reagiert. Nochmals: wenn du etwas für Allah richtig machen willst, dann denke nicht an Geld.    

Das hängt davon ab wie du versichert bist. Es gibt sicher PKV's die sowas anbieten, ob du jetzt so eine hast kann ich nicht wissen. Ruf also am besten morgen an und frage nach. 

Ich würde dir dringendst empfehlen mit deiner Schwester zum Arzt zu gehen, ob dies nun ein Mann oder eine Frau ist, sollte dabei zweitrangig sein. Wenn du aus irgendwelchen Gründen verhinderst dass deine (minderjährige) Schwester ärztliche Hilfe bekommst, machst du dich damit strafbar. 

Welche Untersuchung der Arzt machen muss, wird er wohl am besten selbst wissen. Grundsätzlich sollte man einen Arzt, besonders wenn es sich um eine einfache Untersuchung handelt, machen lassen. Diese Leute haben das immerhin fast ein Jahrzehnt studiert und oftmals viele, viele Jahre an Berufserfahrung und wissen dadurch in der Regel was sie tun. 

lg 

Fahrtkosten werden von den Krankenkassen nur dann erstattet, wenn medizinische Gründe für einen Krankentransport vorliegen.

In dem Fall also: nein.

Ich bin jetzt 30 Jahre bei meinem Frauenarzt und er hat mich immer respekt- und würdevoll behandelt, jede Behandlung wurder erklärt und abgesprochen und es ist immer eine Arzthelferin bei der Untersuchung anwesend.

Bei der Brustuntersuchung (Krebsvorsorge) schaut er mir immer ins Gesicht und tastet nur ab, also er sieht nichtmal die Brust an.

Das ist auch einer 12jährigen zuzumuten, vor allem wenn noch eine Schwester mit anwesend ist. Es geht ja um ihre Gesundheit, und die ist erstmal wichtiger als alles andere.

Wie bist du denn drauf?

Wie soll ein Frauenarzt denn eine Untersuchung machen ohne die Patientin anzusehen? Wir leben doch nicht im Mittelalter.

Wenn ihr nicht mobil seid, müsst ihr eben mit dem Bus fahren.

auch so ein ticket kostet geld da ist sie schnell 20euro los für hinfahren..

Natürlich ist es einer Muslima gestattet, zu einem männlichen Arzt zu gehen. Und nein, euere Fahrtkosten trägt die Krankenkasse nicht, das müßt ihr schon selber hinkriegen.

Der Arzt wird sie nicht gynälologisch untersuchen, wenn sie keine entsprechenden Beschwerden hat. Wenn sie sagt, um welche Beschwerden es sich handelt, kann sie auch hier nen Tipp bekommen.

soviel möchte sie mir dann doch nicht verraten

@Ardrianaar

Bei einer 12-jährigen kann es eigentlich nur darum gehen,daß sie ihre Periode bekommen hat oder noch nicht bekommen hat oder ähniches. Sie kann hier selbst einen Account anmelden und sich anonym beraten lassen.

Und sie kann auch bei einer Ärztin einen Termin machen, wenn es ihr unangenehm ist, zu einem Mann zu gehen.

Was möchtest Du wissen?