Formulierungshilfe bei Widerspruch gegen Kindergeld zurück zahlen

4 Antworten

Nimm den Bescheid und schreibe ab, wofür er gilt:

Einspruch gegen den Bescheid über ...... vom .... für das Kind ....

(Absender muss der Adressat des Bescheides sein.)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Für das Kind ... bestand Anspruch auf Kindergeld gemäß § 32 EStG.

Sie befand sich vom .... bis in der Ausbildung zur ......

Die entsprechenden Nachweise liegen bei.

Mit freundlichen Grüßen

Anlage

Zeugnis

Mitteilung über die bestandene mündliche Prüfung (Ende der Ausbildung)

(Unterlagen mit denen die Dauer der Ausbildung nachgewiesen wird.)

Beachte die Einspruchsfrist (4 Wochen). Das sollte in der Rechtsbehelfsbelehrung stehen.

Ist ein Fälligkeitstermin für die Rückzahlung angegeben, gilt der, außer Du beantragst gleichzeitig Aussetzung der Vollziehung und diese wird gewährt. Die Zahlungsfrist ist nicht automatisch ausgesetzt bis zur Bearbeitung des Einspruchs.

Alfred du bist der Beste!:*Vielen Vielen Dank!!!!

@Venus05

Bitte, gern geschehen.

Wenn du die Ausbildung noch vor dem 25 Lebensjahr beendet hast und auch nach der Ausbildung kein Kindergeld mehr bezogen hast,legst du Widerspruch gegen den Bescheid ein !

Dazu musst du nicht viel schreiben,einfach nur,hiermit lege ich .... gegen den Bescheid vom .... Widerspruch ein,da ich mich noch in Ausbildung befunden habe.

Dazu legst du eine Kopie deines Abschlusses bei.

dafür muss man keine bestimmte formulierungen benutzen. es muss nur eindeutig zu erkennen sein, dass du gegen diesen bescheid widerspruch einlegst. ob du aber erfolg haben wirst, steht auf einem anderen blatt. nur wenn du beweisen kannst, dass du das versäumen des termins nicht zu vertreten hast, wird man dir "gnade" gewähren.

Und wie schreibe ich das am besten?

Man kann auch erfolgreich Einspruch einlegen, wenn man die Frist schuldhaft versäumt hat. Es kommt allein darauf an, ob Anspruch bestand oder nicht. Man macht den Mitarbeitern dort nur mehr Arbeit und die Bearbeitungszeiten insgesamt verlängern sich. Und wenn man keinen Antrag auf Aussetzung der Vollziehung stellt, wird das Geld natürlich zum Termin fällig. So haben dann alle etwas davon.

Wenn du keinen Anspruch mehr auf Kindergeld hattest,weil deine Ausbildung beendet war und du weiterhin Kindergeld bezogen hast,wird dir hier auch kein Widerspruch helfen !

Dann hast du zu Unrecht Leistungen bezogen und die sind zurück zu zahlen,was du machen kannst,eine Ratenzahlung mit der Familienkasse vereinbaren bzw.mit dem Empfänger der die Zahlung bekommen soll.

Nein ich habe nur Kindergeld bezogen als es mir auch zustand!

Was möchtest Du wissen?