Formulierung in einer Bewerbung für vorzeitige Kündigung gesucht!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst, Du möchtest mitteilen, daß Du Deinen jetzigen Arbeitsvertrag vorzeitig auflösen kannst?

"Ich stehe in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis, kann Ihnen jedoch kurzfristig zur Verfügung stehen."


Oder möchtest Du in Deinem zukünftigen Arbeitsvertrag etwas über eine vorzeitige Auflösung schreiben? - Das käme eher nicht so gut an, wenn Du bei der Bewerbung schon ans Aufhören denkst...

ich meine ersteres. Danke, die Formulierung habe ich in etwa gesucht. :) DH!

Das würde ich gar nicht formulieren. Wenn aus irgendeinem Grund dein Arbeitsvertrag früher aufgelöst werden kann, dann wirft das in den meisten Fällen ein schlechtes Licht auf dich. Wenn du z. B. schon nächsten Monat anfangen könntest dann schreibe das einfach so rein und kommentiere das nicht. Das ist so und Fakt. Natürlich muss es dann auch funktionieren.

Genauso ist es. Wenn ein Arbeitgeber einer vorzeitigen Auflösung zustimmt, dann wird einem dies negativ ausgelegt. Schreibe einfach, wann der frühstmögliche Arbeitsbeginn sein kann und schweige zu dem Rest.

mein neuer AG weiß, wie die Kündigungsfristen bei uns sind, weil ich mich von einer Anstellung im TVöD zu einer Anstellung im TV-L bewerbe. Deshalb kennt er die Bedingungen zu denen ich arbeite. Aus diesem Grund, weil eine Kündigung ziemlich lange dauern würde - für ihn jedenfalls - wollte ich ihm mitteilen, dass ich auch kurzfristiger zur Verfügung stehen kann.

Die Kündigungsfrist bei mir wäre eben 6 Wochen zum Quartalsende. Die Anstellung könnte aber auch schon bald beginnen und nicht erst zum 01.01.

Da mein derzeitiger Arbeitgeber einem Auflösungsvertrag zustimmen würde, wäre es mir auch möglich, im Falle Ihrer Zusage die Arbeitsstelle früher anzutreten.

danke das war eine schöne Formulierung.

Ja, so hatte ich das gemeint: meinen derzeitigen AV vorzeitig auflösen.

Das neue AV könnte sehr kurzfristig beginnen. :)

??? das weiß der Arbeitgeber selbst am Besten wie er Dir kündigen kann. Er wird sich auber nicht auf deinen Vorschlag einlassen wenn er nicht gesetzlich einwandfrei ist, da er nur Schwieriugkeiten damit bekommen könnte. Also bewirb Dich ganz normal und sieh zu wies läuft. Alles Gute

warum bewerben wenn du an kündigung denkst? versteh ich nicht ganz

Was möchtest Du wissen?