Flohbekämpfung im unsanierten Altbau?

3 Antworten

Wir hatten auch mal Katzenflöhe. Das ist echt die Pest! Die Kosten für die Flur musst du selbst bezahlen. Vor dem Kammerjäger (das hatte ich damals auch recherchiert, ist echt teuer) würde ich mal Fogger in Betracht ziehen (unbedingt die vom Tierarzt, die aus dem Fressnapf o.ä. funktionieren nicht). Einziges Problem: da darf dann nach der Anwendung mehrere Stunden niemand in den Hausflur. Weiß ja nicht, wie groß euer Haus ist, aber vll. kann man sich da abstimmen. Das wird ja auch im Sinne der anderen Mitbewohner sein, dass sie sich nicht auch noch die Flöhe mit in die Wohnung schleppen.

Und ganz wichtig: Danach unbedingt ganz ordentlich den Hausflur saugen oder wischen. Die Flohmittel töten nämlich in der Regel nur die lebenden Tiere und die Eier nicht. Staubsaugerbeutel danach wegschmeißen.

Viel Erfolg! :)

Man arbeitet beim Desinfizieren mit Chemie. Das gehört nicht in Laienhände!

@IGEL999

Ja, die vom Kammerjäger natürlich nicht. Aber die Fogger vom Tierarzt sind ja für Laienhände, also für den Endverbraucher, gemacht. Die wendet man für Fälle an, wo man das Problem noch ohne Kammerjäger in den Griff bekommen kann. Natürlich sollte man die immer genauso anwenden, wie es auf der Packung steht, nur die von Ärzten nutzen und sich am besten vorher beraten lassen. So haben wir das auch gemacht.

Wenn ihr die Flöhe eingeschleppt habt, müsst ihr auch für die Kosten aufkommen. Das hat nichts mit "saniert / unsaniert" zu tun! Hohl dir einen Schädlingsbekämpfer, der die Lage beurteilen kann und euch eine Desinfizierung anbietet.

nur wegen uns Katzenbesitzern wird der Vermieter keinen Kammerjäger holen... Oder muss er das sogar, wenn Ungeziefer im Haus lebt?

Wieso denn der Vermieter?

Weil es nicht die Aufgabe der Mieter ist, dafür zu sorgen, dass der Hausflur ungezieferfrei ist? Dachte ich zumindest...

@Saufziege

Und wer hat das Ungeziefer eingeschleppt? Der Vermieter? Ist der dafür verantwortlich?

Was möchtest Du wissen?