Fitnessstudio Kündigen // Sonderkündigungsrecht?

5 Antworten

Ein ordentliches Fitnessstudio hat im Vertrag einen entsprechenden Passus. Scheint bei Hello Fit nicht der Fall zu sein, besonders dann wenn selbst ein ärztliches Attest vorliegt.

Ich würde gegen diesen Bescheid nochmal eine Reklamation zu Händen des Geschäftsführers senden, denn der Umstand das du nicht mehr trainieren kannst, liegt ja nicht bei dir.

Sollte das ebenfalls scheitern würde ich einen Anwalt aufsuchen. Das würde ich im Schreiben an die Geschäftsführung ankündigen.

Viel Glück.

Ein Anwalt kann da auch nichts tun. Es gibt keine gesetzliche Grundlage, die eine Sonderkündigung vorsieht.

@TheQ86

Das ist nicht abschließend geklärt. Wenn ich aus persönlichen und gesundheitlichen attestierten Gründen einen Vertrag nicht mehr erfüllen kann, ist eine Kündigung möglich - wenn auch auf Kulanz. Das Fitnessstudio tut sich mit dieser Haltung kein Gefallen.

@verreisterNutzer

Das tut es bestimmt nicht. Aber es müssen dann auch andere Aspekte abgewogen werden. z.B. hat man diese Vertragsunfähigkeit vorsätzlich (wohl kaum) oder zumindest fahrlässig (kann bei Unfall vorkommen) herbeigeführt. Kann man das nachweisen? Usw.

Schau in den Vertrag den du unterschrieben hast. Da hast du die Bedingungen ja akzeptiert. Ich finde solche "Knebelverträge" übervorteilen die Kunden. Das könnte man rechtlich prüfen lassen, aber da wirst du warscheinlich nicht viel Erfolg haben. Denn du hattest ja vor Unterzeichnung des Vertrages die Möglichkeit den Vertrag zu prüfen und zu entscheiden ob er zu dir passt. Da hättest du auch die Möglichkeit offen, den Vertraf abzulehnen.

Kleiner Tipp, man könnte auch versuchen den Vertrag auszusetzen und nach deiner Genehmigung fortzusetzen. Also, schau in deinen Vertrag oder versuche es auszuhandeln.

Sonderkündigungsrecht gibt es normalerweise nicht. Du kannst nur auf Kulanz hoffen.

Ich würde dort mal hinfahren und vor anderen Besuchern ein bisschen lauter mit den Verantwortlichen kommunizieren. Wenn andere Gäste dabei sind, gibt man sich meist kundenfreundlicher als sonst.

Hab ich schon oft gehört, da hat man meistens Pech. Du könntest eventuell mit dem Studio vereinbaren, dass du den Vertrag aussetzt und später weiterlaufen lässt wenn du wieder trainieren kannst. Aber raus kommst du da wahrscheinlich nicht. Müsste aber auch im Vertrag drinstehen, den du dort unterschrieben hast, wann und ob es Sonderkündigungsrechte gibt.

Es gibt kein gesetzliches Sonderkündigungsrecht.

Schau in deinen Vertrag mit dem Fitnessstudio und in deren AGBs. Da stehen solche Regelungen drin, wenn es sie gibt.

Wenn das Studio nicht kulant ist, dann hast du Pech und solltest sofort eine reguläre Kündigung aussprechen und dieses Studio zudem nicht mehr empfehlen.

Was möchtest Du wissen?