Fitnessstudio Geld zurück bekommen für 10er Karte?

3 Antworten

Wenn du die Tochter des Inhabers datest und er dir deshalb ein Hausverbot ausspricht, dann ist das nicht hinnehmbar. Die Gewährung des Zutritts in sein Studio ist seine wichtigste Pflicht aus eurem "Fitnesstudiovertrag". Darauf würde ich ihn noch einmal hinweisen. Sofern er dir jedoch ernsthaft und endgültig den Zutritt verweigert, kannst du vom Vertrag zurücktreten. Dann kannst du dir die verbliebenen "Bons" auf der 10er-Karte anteilsmäßig erstatten lassen. Außerdem kannst du dir den Differenzbetrag erstatten lassen, der eine vergleichbare Leistung in einem anderem Studio mehr kostet.

Wenns wirklich einen Grund für das Hausverbot gibt, ist das Geld für die Karte auch weg. Ist die Karte übertragbar? Dann kannst du sie zumindest noch jemand anderem geben...

Nein es gibt keinen Grund. Zumindest hat der Grund nichts mit der Geschäftsbeziehung zwischen mir und dem Studio zu tun.

na dann würd ich das nochmal ansprechen

Wenn das Haus Verbot sachlich und rechtlich begründet ist dann nicht!

So wie du das schreibst , vorausgesetzt es ist die Wahrheit dann muss das Geld zurück erstattet werden.

Privat und Beruf sollte man niemals vermischen.

LG Alex

Ja es geht hier um ne Vermischung von Privat und Beruf wohl. Habe im Fitnessstudio nichts angestellt was ein Hausverbot berechtigen würde.

Ich glaube es ist eher so dass die Tochter mich nicht mehr sehen will, und halt auch wohl da trainiert. Und damit sie mich nicht mehr sieht will er mich wohl rausschmeißen.

Aber er kann ja auch irgendwas behaupten, hätte was gestohlen oder so, die Tocher würde da bestimmt mitmachen...

@Dominik986

Das wäre dann eine falsche Verdächtigung

Steht in keinem Verhältnis zu der Summe Schreibe ihn an und bitte um Rückerstattung des Betrages!

So lange da nichts vorliegen kann ist das auch kein Problem.

LG Alex

Was möchtest Du wissen?