fitness-Studio weigert sich eine Kündigung zum?anzuerkennen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mir das genau durchgelesen. Es handelt sich um Jahresvertraege, d.h. der Vertrag verlaengert sich jeweils um ein Jahr, sofern er nicht gekuendigt wird. Gekuendigt kann werden immer zum Ende der Laufzeit eine gewisse Zeit vorher.

Du hast ihn am 1.10. angemeldet. Es gab zu Beginn 2 Gratismonate. Danach beginnt dann der erste Vertrag zu laufen, also am 1.12. Das ist eine ganz normale Sache. Die ersten beiden Monate sind gratis, dann kann man sich das ueberlegen und aufhoeren. Macht man das nicht, dann verlaengert sich das zum ersten Mal um ein Jahr - und in den darauffolgenden Jahren dann immer wieder. Diese Verlaengerung findet dann immer zum 1.12. statt. Dass du den Vertrag schon vorher unterschrieben hast im Oktober, das aendert daran nichts.

Kuendigen kannst du also immer zum 1.12. bzw genauer gesagt zum 30.11.

vielen Dank für die Antwort, aber in dem Vertrag steht: Vertragsbeginn 1.10.2010 und nicht 1.12.2010. Dann hätte i ch das Ganze ja verstanden, aber so eben nicht! Die haben m.E. einen Fehler gemacht und wollen diesen nicht zugeben.

@heidiinsenne

In diesem Fall ist der Stichtag auch der 30.September. Dann siehst du das richtig.
Wenn du die letzte Zahlung für den September machst und dann die Einzugsermächtigung stoppst, dann werden die zwar versuchen, dich weiter zur Kasse zu bitten, aber wenn das so im Vertrag steht, dann haben die keine Chance. Dann werfen sie nur ihr Geld raus, wenn sie einen Anwalt einsetzen.
Im Vertrag wird ja auch die Kündigungsfrist stehen, - und du hast dich ja wohl daran gehalten. Dann brauchst du auch keine Angst vor gerichtlichen Schritten zu haben.

@Franticek

danke das wollte ich ja auch meinen, aber die drehen und winden sich, versuchen, mir etwas zu erklären, das ich nicht nachvollziehen kann (bei meinem Vertrag war das alles anders) aber schriftlich bekomme ich keine Erklärung. Ich danke Dir und habe Dich als hilfsreichste Antwort ausgezeichnet.

gibt es nicht immer gewisse kündigungsfristen die man einhalten muss? vielleicht bist du in der zeit verutscht oder die post war zu langsam. selbst wenn du innerhalb der kündigungsfrist geblieben bist kann es sein das du bis zum vertragsende weiterhin bezahlen musst da die kündigung nicht von einen tag auf den andern wirksam sein muss.

persönliches beispiel: ich habe früher klavierunterricht gehabt und habe pünktlich innerhalb der kündigungsfrist mein schreiben mit der kündigung eingereicht. diese wäre ende dezember gewesen. nun wird das geld aber weiterhin abgehoben bis zum da das vertragsende erst mit ende des ersten schulhalbjahres eintritt. heißt bis März/ februar. ob ich nun den unterricht in dieser zeit besuche oder nicht blieb mir überlassen. Nach ablauf dieser zeit kam auch nix mehr und es wurde auch kein geld mehr abgehoben.

und ich kann mir gut vorstellen das eben bei eine großen studiokette sowas auch vorkommt.

Es geht um die Gratis-Monate, die dann an die Laufzeit angehängt wurden, im Vertrag als Gratis-Monate zugesichert, darum geht es, und ich möchte die Erfahrungen der anderen wissen. Die Kündigungsfrist wurde eingehalten. 6 Monate vor Vertragsablauf. Also bitte nur Antworten bzgl. Fitness-Studio. Außerdem habe ich bzgl. meines Einspruchs noch keinerlei Bescheid, ausser mündlich am Telefon, was ich dann nicht verstand.

Kündigung Handyvertrag Talkline (11 Jahre Vertragsdauer)

Hallo,

ich surfe heut schon den ganzen Tag über diese Thema und werd nicht unbedingt schlauer.

Ich habe am 14.03.2001 einen Handyvertrag bei Talkline abgeschlossen mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten und einer Kündigungsfrist von 3 Monaten vor Ablauf der Vertragslaufzeit.

Jetzt habe ich das letzte Mal meinen Vertrag vorzeitig verlängert am 30.01.2011.

Ich habe vor 14 Tagen per Mail bei Talkline nachgefragt, wann ich meinen Vertrag nächstmöglich kündigen kann und die teilten mir mit am 30.09.2013.

Und ab hier verstehe ich nur noch Bahnhof. Ich bin davon ausgegangen, dass ich meinen Vertrag beginnend ab dem 14.03.2001 immer im Rhytmus von 24 Monaten hätte kündigen können. Ergo als nächstes am 13.03.2013.

Ich habe dann jeweils im Januar 2009 und 2011 meinen Vertrag verlängert und ein neues Handy erhalten. Beim letzten Mal stand da noch folgender Passus "Der Vertrag verlängert sich nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit um weitere 24 Monate. Ist diese Laufzeit bereits erfüllt, verlängert sich der Vertrag ab dem nächsten Monatsersten nach dem Datum der Angebotsannahme (für die vorzeitge Vertragsverlängerun - meine Anmerkung) um weitere 24 Monate"

Wann kann ich denn nun meinen Vertrag frühestmöglich kündigen? Und wie kommt Talkline auf den 30.09.2013.

Ja ich habe das auch angefragt, wie die darauf kommen, aber ab dem Zeitpunkt an habe ich keine Antwort mehr bekommen.

Ab heute weiß ich auch warum, die wollen keine Kündigung.

Ich krieg jetzt schon Bammel vor dem Hin und Her.

Ich freue mich über zahlreiche und hilfreiche Antworten.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?