Firmenwagen und Lohnabrechnung wie kann man das Nettogehalt berechnen?

 - (Auto, Wirtschaft und Finanzen, Gehalt)

3 Antworten

Nein, deine Eingabe stimmt so nicht.

In deiner Rechnung addierst Du den geldwerten Vorteil 2mal - einmal separat und einmal als Teil des Bruttolohns. Einen geldwerten Vorteil kannst Du aber nicht als Barauszahlung berechnen, da die Leistung zwar "in Geld" versteuert wird, du sie aber in einer anderen Form als Geld erhältst. Daher "geldwerter" Vorteil.

Demnach muss in Deinem Kalkulator also 4700 als Bruttolohn angesetzt werden. Du hast Stkl.3, oder? Wenn wir mal rechnen, daß dir der AG ohne Firmenwagen vielleicht 5100 anbieten würde, hast du mit 4700+700 dann ~500 weniger Netto, dafür aber einen Firmenwagen.

Soweit, so gut. Beachte, daß bei Firmenwagen auch die Fahrtkilometer nach Hause berechnet werden. Du musst also mit Fahrtkilometer + Neuwagenpreis innerhalb der €700 bleiben, so wie ich das bei dem Angebot verstehe. Ich empfehle diesen Kalkulator, um das ggü. zu stellen. : https://www.nettolohn.de/rechner/firmenwagenrechner.html

Wie oben genannt, rechne ich nicht damit, daß dir der AG annähernd 5400 auszahlen würde, wenn Du das Firmenwagenangebot nicht annimmst, eher 5000-5100. Insofern kommst Du finanziell nicht schlecht bei weg, ohne Autosorgen sowieso.

Nachtrag:
...annähernd 5400 auszahlen würde...

Soll natürlich bedeuten, "als Bruttolohn anbieten".

Keine Ahnung, das kommt auf die von dir angegeben Daten wie Steuerklasse, Freibeträge, Krankenversicherung (Zusatzbeitrag), Kirchensteuer etc. an.

Dein Brutto liegt aber bei 4700 nicht bei 5400

Wenn du das brutto von 5400 auf 4700 änderst, dann liegst du richtig.

Was möchtest Du wissen?