Firma in Insolvenz- Kündigung erhalten trotz Krankmeldung (Krebs)?

4 Antworten

Arbeitsunfähigkeit schützt nicht vor Kündigung.

Bei dieser Kündigung sollte man andere Dinge beachten:

  • Wie viele MA wurden denn gekündigt
  • Wie lange ist der MA schon beschäftigt
  • Wie groß ist der Betrieb
  • Hat der MA einen GdB von mind. 50 oder ist gleichgestellt (bei Krebserkrankungen hat das i.d.R.)

Wenn der MA schwerbehindert, bzw. gleichgestellt ist, hat er einen besonderen Kündigungsschutz. Wenn der Insolvenzverwalter nicht vorher die Zustimmung des Integrationsamts eingeholt hat, ist die Kündigung nicht rechtens.

Ich vermute mal, es gibt keinen Betriebsrat. Der hätte auch angehört werden müssen.

Der AN sollte sich unbedingt vom Anwalt/Gewerkschaft beraten lassen. Kündigungsschutzklagen müssen spätestens drei Wochen nach Erhalt der Kündigung eingereicht werden sonst ist die Kündigung wirksam auch wenn sie nicht rechtens wäre.

Klagen kann man auch selbst beim Arbeitsgericht. Bei der Rechtsantragstelle wird bei der Klageformulierung geholfen und das ist kostenlos.

Das ist ein alter Irrglaube, dass eine Kündigung wegen Erkrankung nicht zulässig sei. Ich füge mal ein Link bei

http://www.kanzlei-mudter.de/kuendigung-waehrend-krankheit.html

Unabhängig davon würde ich eine Rechtsberatung aufsuchen und mit dieser gemeinsam überlegen, ob es in dieser Situation Sinn macht gegen die Kündigung vorzugehen. Nur weil Insolvenz beantragt wurde bedeutet dies noch lange nicht, dass die Kündigung rechtmäßig ist.

Unabhängig davon stellt sich natürlich bei einer solchen Erkrankung immer die Frage ob es nicht Sinn macht sich auf den Prozess der Gesundung zu konzentrieren. Jedenfalls würde ich die Gesamtsituation mit einem Profi durchgehen um die eigenen Optionen beurteilen zu können.Wichtig ist in jedem Fall, das sehr kurzfristig Rechtsberatung aufgesucht wird. Zum einen muss spätestens innerhalb von 3 Wochen nach Zugang Kündigungsschutzklage bei dem richtigen Klagegegner eingereicht werden. Bei Insolvenzverfahren habe ich hier schon viele Fehler erlebt. Darüber hinaus ist die Kündigung auch auf Formalien zu überprüfen. Bestimmte Formalien müssen unverzüglich gerügt werden. Unverzüglich bedeutet hier ungefähr Wochenfrist. Eile ist also angesagt.

Persönlich drücke ich alle Daumen und wünsche viel Glück

Nein, es gibt keinen besonderen Kündigungsschutz für Arbeitnehmer, die länger krank geschrieben sind.

Nein, gibt es im Falle der Insolvenz nicht. In der Insolvenz sind weitestgehend alle Mitarbeiter recht einfach und schnell kündbar.

Was möchtest Du wissen?