Findet ihr ein Tepolimit von 130km/h auf der Autobahn sinnvoll?

Das Ergebnis basiert auf 68 Abstimmungen

Nein. Kein Tempolimt 58%
Ja. Tempolimt 130 bitte 39%
Tempolimit 100 bitte 1%

5 Antworten

Nein. Kein Tempolimt

Auf weiten Teilen des Autobahnnetzes gibt es sowieso schon Beschränkungen der Höchstgeschwindigkeit, und die anderen Strecken sind insbesondere tagsüber regelmäßig so ausgelastet, dass man nicht wirklich schnell fahren kann.

Wenn es etwa in der Nacht, oder an verkehrsarmen Tagen, wirklich möglich ist, schneller zu fahren, sollte man das auch weiterhin machen können.

Ja. Tempolimt 130 bitte

Ja, denn bei der heutigen Verkehrsdichte ist macht es keinen Sinn mehr. Die Strecken, die schnell befahrbar sind, sind ohnhin nur noch Teilstücke. So ist es fast unmöglich mal über längere Zeit hinweg SICHER ein gleiches schnelles Tempo zu halten.

Ausserdem würde es die Autoindustrie endlich bremsen, noch bescheuertere Autos mit 2,5 Tonnen und 250 PS zu bauen.

Umwelt: Ich habe mal an der A524 am Breitscheider Kreuz gewohnt. Ein Teilstück von 2,5 Km ohne Tempolimit. Was meint ihr, was da abends Lärmmässig los ist, wenn die Midlifecrisis-Endvierziger, die endlich ihren ollen 911er haben es mal "krachen" lassen?

Das beste Beispiel ist Holland: 120 Kmh auf Flüsterasphalt und hervorragend glatten Strassen und Autobahnen. Man gleitet nur so dahin und kommt ganz entspannt am Ziel an

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

zu Deinen Punkten:

Punkt 1: es geht nicht darum über eine lange Strecke eine gleichmäßig hohe Geschwindigkeit zu fahren, es ist gut wenn aktiv gefahren wird und das bedeutet auch immer mal wechselnde Geschwindigeiten - eintöniges gleichmäßiges Fahren führt zu weniger Konzentration und zu Ermüdung da das menschliche Gehirn auf Standby schaltet.

Punkt 2: Du brauchst Dir ja kein Auto mit hohen PS Zahlen zu kaufen - auch für Dich hat die Autoindustrie passende Fahrzeuge im Portfolio

Punkt 3: der meisten Lärm kommt vom Schwerlastverkehr - Pkw spielen eine untergeordnete Rolle, auch bei hohen Geschwindigkeiten

Punkt 4: wenn Du bei 120 entspannt ans Ziel kommst darfst Du das ja gerne tun - andere empfinden es als das genaue Gegenteil - nicht so egoistisch auf die eigene gewünschte Geschwindigkeit schauen, sondern so fair sein und jedem seine Geschwindigkeit fahren lassen. Das trägt auch zur allgemeinen Sicherheit bei, da auch Du trotz 120 konzentrierter fahren musst.

@allocigar78
nicht so egoistisch auf die eigene gewünschte Geschwindigkeit schauen

Wahre worte. Danke. Das ist der Hauptgrund warum es diese Debatte überhaupt gibt. Dem anderen nichts gönnen wollen. Sein eigenes Ego durchsetzen und am besten auf die gesamte Menscheheit umlegen wollen. Nach dem Motto: Ich hab kein Haustier also dürfen andere auch keins besitzen...

@allocigar78

Wer sagt denn, dass ich so ein 120-Schleicher bin? Schön dass du keine Vorurteile hast. Ich selbst habe ein Auto, welches bei mir auch oft (echte) 200 Kmh fährt und rege mich über diese immer mehr werdenden "Tempomat-Spacken" auf, die 100 Kmh einstellen, und das stoisch durchziehen, auch wenn auf der Überholspur ein Auto schnell ankommt.

Dein Punkt 3. Bist du Politiker? Es ging um die Sinnhaftigkeit von Tempolimits wegen der von Vollgasjunkies nachts verursachten Lärmbelästigung. Nicht um den Tageslärm von Autobahnen. Schön, wenn du einfach auf eine Frage antwortest, die keiner gestellt hat.

Meine Meinung ist einfach: Würden wir uns alle an eine VMax von 130Kmh halten, würde der Verkehr stressfreier laufen und wir alle besser ans Ziel kommen. Es gibt ja im Osten noch leere, perfekt ausgebaute 3-Spurige Autobahnen. Auf diesen kann ja z.B. eine Sondergenehmigung gelten und jeder kann heizen so schnell er will.

@Colopia

Klar im Osten eine Sondergenehmigung OMG! Da wo es die Verkehrsdichte z. B. während der Rush hour nicht zulässt regeln oft Leitsysteme den Verkehr - und wenn wenig oder mittelmäßig Verkehr ist dann ist es vollkommen egal ob Osten, Westen, Süden oder Norden, dann sollte jeder das Tempo fahren können, das ihm gefällt - und mir ist es vollkommen egal ob Du für gewöhnlich zwar 200 fährst Dich aber aus masochistischen Gründen trotzdem für ein TL aussprichst oder ob Du zur 120er Fraktion auch ohne TL gehörst - das kommt im Endeffekt auf das Selbe heraus. Wir brauchen keine weiteren Reglementierungen, unsere aktuelle Regelung funktioniert und das seit vielen Jahrzehnten.

@allocigar78
das seit vielen Jahrzehnten.

....schon nicht mehr. Aber manche merken es halt nicht.

@Colopia

Was funktioniert denn nicht?

Nein. Kein Tempolimt

Auf der Autobahn passieren im Vergleich zur Landstraße relativ wenig Unfälle. Bei den Ursachen wird meist "nicht angepasste Geschwindigkeit und/oder zu dichtes Auffahren" angegeben. Manchmal sind schon 60 km/h zu schnell, z.B. auf einer glatten Straße mit Kurven.

Ich fahre gerne schneller als 130 km/h - auch wenn es ansonsten mit meinem Auto nur bis ca. 210 km/h geht. Die meisten Autobahn-Kilometer unterliegen sowieso einer Geschwindigkeits-Begrenzung (ganzjährig - nicht nur bei Baustellen). Der Nutzwert einer Geschwindigkeits-Begrenzung im Hinblick auf Emmissionen und Stau-Aufkommen ist nach wie vor strittig.

Ja. Tempolimt 130 bitte

Haben will ich es nicht. Macht ja schon Spaß, ab und zu mal richtig Gummi zu geben. Aber sinnvoll ist es auf jeden Fall, da gibt es keine Argumente gegen. Höhere Geschwindigkeiten -> mehr Emissionen (Abgase + Lärm), nicht gut für die Umwelt. Unterschiedliche Geschwindigkeiten führen zu mehr Staus. Auch wenn nicht viele Unfälle aufgrund von hohen Geschwindigkeiten bzw. Geschwindigkeitsunterschieden passieren, weniger ist weniger.

Ja. Tempolimt 130 bitte

Ich bin eher für ein Tempolimit , Allerdings nicht wirklich für 130.

vielleicht was mehr?

Warum, Nun es ist einfach ein entspanntes Fahren.

Ich bin viel im Ausland Unterwegs und rund um Deutschland gibt es auf allen Autobahnen ein Limit.

Z.b. Niederlande. Dort ist max 120 Erlaubt. Klar einige fahren auch dort schneller , aber der größte Teil fährt 120 - 130

Stellst du dir den Tempomaten ein und fährst.

In Deutschland will jeder nur schnell sein , und dich aufjedenfall noch Überholen obwohl er eigentlich die Ausfahrt in 500m noch nehmen muss.

Was für ein Egoismus .

Auf der anderen seite ist es cool wenn ich mir ein Porsche Kaufe , Frei ist und man diesen entsprechend auch Ausfahren kann. Wäre ja dann schon was blöde einen 120.000 Euro Wagen zu besitzen, aber letztentlich nicht schneller sein können als ein Corsa für 1200,-

Aber auf der anderen seite - ist es wirklich ein entspanntes fahren

Woher ich das weiß:Hobby – Moped fahren ist ein Hobby, Autofahren ein leidiges muss :)

Gut! Dann fahr doch einfach Deine entspannten 130.

Das geht in D auf den Autobahnabschnitten ohne Tempolimit wunderbar.

Und lass die anderen im Ruhe! Du bist wegen denen nicht mehr oder weniger entspannt.

Wenn einer mit 170 an Dir vorbei fährt, sind das 40 mehr, als Du selbst fährst. Jedes Abbiegen auf eine Landstraße hat einen viel größeren Geschwindigkeitsunterschied. Da bist Du ja auch entspannt.

@Walum
Jedes Abbiegen auf eine Landstraße hat einen viel größeren Geschwindigkeitsunterschied. Da bist Du ja auch entspannt.

Was hat das damit zu tun?
Das ist eine völlig andere Situation.


Außerdem sind die allermeisten Kreuzungs- und Einmündungsbereiche auf 70km/h begrenzt, mit 30km/h abzubiegen schafft man schon...

ich kann mich Walum nur anschließen! Wenn DU 130 fahren willst dann kannst Du das - aber genauso wie DU eben 130 fahren möchtest möchten andere nur 110 oder eben 240 fahren - Du sprachst in Deiner Antwort von Egoismus - genau diesen Egoismus stellst Du aber dar, wenn für Dich DEINE Geschwindigkeit das Maß aller Dinge für alle sein muss - und genau dieser Egoismus hat im Straßenverkehr nichts verloren. Jeder sollte sein Tempo fahren dürfen, das er gerne hat - damit fahren wir in D sehr gut und das hat sich bewährt.

Es geht hier nicht darum mit einer Geschwindigkeit X Entspannt und Gemütlich von A nach B zu kommen.

Es geht eigentlich darum, das man mit einer Konstanten Geschwindigkeit X auf Deutschen Straßen gar nicht fahren kann.!

Da Gibt es die, welche die Autobahn mit einer Tempo 80 Zone Verwechseln ,mit 50 vom Beschleunigungsstreifen direkt rübersetzten ohne die eigene Geschwindigkeit dem fliesendem Verkehr anzupassen und dann Konstant 80 Mittig weil ja Rechts so scheint es die LKW Spur ist ihre Fahrt Vortsetzten.

Somit wer Links mit 200 Fahren kann, muss die welche 130 Fahren alle wieder ausbremsen oder selbst schneller sein.

Dann gibt es die , dennen das zu langsam ist und brav Rechts Überholen - was zu dem Verboten ist doch scheinbar schon zum Standart auf Deutschen Autobahnen gehört. Also der ,der den mit 80 fahrenden links Überholt und sich wieder auf den mittleren oder Rechten Fahrstreifen einordnen will - muss zu dem auch noch auf die Idioten achten die meinen Da wo frei kannst du auch Gas geben egal ob Links Rechts Mitte oder die Renn SPur genannt Standstreifen oder Pannenstreifen.

Selbst wenn es nur 2 Fahrbahnen in einer Richtung gibt - fahren die welche scheinbar 80 als Richtlinie sehen plötzlich auf dem linken Fahrstreifen , klar Rechts dürfen ja nur LKW`s fahren :-P Nur wenn Kilometer weit Rechts Frei ist

Und sich bis auf wenige Ausnahmen alle an die STvO halten Kricht man dem auf der Linken hinterher - Weil jaaa da ganz hinten ist ja noch einer den will ich noch Überholen ... so in 25min. bin ich an dem Vorbei...

Also wo bitte kann man hier mit einer Konstanten Geschwindigkeit X den Normal von A nach B kommen.?

Abgesehen davon, das alle 10km es wieder einige Kilometer durch eine Baustelle geht, weil man Jahre lang versäumt hat die Brücken zu warten.

Siehe dir doch mal die anderen Länder an, und da musst du nicht nur Niederlande ansehen. kannst Polen nehmen Tempo 140 , USA Tempo 137

Wenn sich ein jeder daran hält, wirkt sich das auf alle aus und man kommt im enteffekt schneller an sein Ziel und spritsparender, als hierzulande.

Was möchtest Du wissen?