Falsche Altersangabe bei Polizeikontrolle

5 Antworten

selbst wenn die das überprüfen würden, würde zumindest wegen dem alkohol nichst passieren. das verstehen die meisten falsch: es ist nicht satrafbar, alkohol zu konsumieren. es ist aber strafbar, alkohol an kinder und jugendliche zu verkaufen, es zu gestatten, das kinder und jugendliche alkohol in der öffentlichkeit konsumiren (ein erwachsener müsste also einschreiten) oder ihnen alkohol abzugeben. sprich, in deinem fall hat sich mindestens der verkäufer, der dir das bier verkauft hat, strafbar gemacht. du hast dich allerhöchstens wegen auskunft falscher daten gegenüber eines polizeibeamten strafbar gemacht, aber in dem fall wird danach kein hahn krähen, da da nicht so schwerwiegend in dem fall ist.

abwarten - auch ein Polizist scheut zusätzliche, nichts bringende Arbeit ... ;-)

Wenn ihr euch freundlich verhalten habt, würde ich (an seiner Stelle) die Sache "vergessen".

Wenn sie von euch nichts genommen haben, Ausweis oder sonstiges dann kennen sie euch nicht und können auch nichts mehr Überprüfen. Alkoho, rate ich dir würde ich aber sein lassen! Ein falsches Alter anzugeben ist auch nicht ganz Ok, sollte man dich dabei erwischen wird es auf alle fälle nerviger sein da dann deine Personalien über Computer Überprüft werden etc. ... Ich wäre dabei immer Vorsichtig ein Polizisten Anzulügen! Du brauchst dir hierbei zwar keine sorgen machen aber lass den Alkohol! Man wird schneller Alkoholiker als man glaubt! Außerdem zerstörst du nur deine Hirnzellen die du noch brauchst...

Niemand muss sich selbst belasten, ergo darf man Polizisten anlügen und kann dafür nicht bestraft werden.

@SuicideSquad

Nein, lügen kann durchaus eine Ordnungswidrigkeit oder gar eine Straftat sein - je nachdem was man da angibt. Das man sich nicht selber belasten muss ist (je nachdem) richtig aber das heißt nicht das man erzählen darf was man möchte.

Wenn hier die Personalienfeststellung korrekt war, so handelt es sich hier um eine Ordnungswidrigkeit.; das wäre hier btw auch bei verweigern der Personalien der Fall.

@SuicideSquad

und womit hätte der Frager sich denn belastet? Er hat nichts strafbares getan. Man ist verpflichtet,sich auszuweisen, bzw. seine Personalien anzugeben, und zwar korrekt. In dieser Sache zu lügen hat nix mit "sich selber nicht belastet müssen" zu tun. Wenn man seine Personalien angibt, belastet man sich ja nicht.

@Terezza

Ich wollte es nur allgemein anmerken, alles andere habe ich in meiner Antwort erläutert.

Es kommt gar keine Strafe auf dich zu, selbst wenn es überprüft wird. Du hast nicht verbotenes getan.

Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit - unter 16 Jahren? Das ist nicht gestattet...

@altermann58

Es ist aber auch nicht strafbar, dementsprechend wird man dafür auch nicht bestraft. Der Einzige der bestraft werden könnte, ist der Kumpel, da er den 15jährigen wissentlich hat Alkohol trinken lassen, aber auch das ist hier nicht zu befürchten.

§ 111 OwiG

bis zu 1000€ Geldstrafe.

Was möchtest Du wissen?