Fallen bei einer Verkehrsordnungswidrigkeit Verwaltungsgebühren zur Fahrerermittlung an?

2 Antworten

1a: Kann meine Mutter im Schreiben nur Angaben zur Person des Auskunftgebers machen, ohne den Fahrer zu bestimmen? (Es war wie gesagt kein Foto dabei).

Ja, kann sie.

1b: Daraufhin wird voraussichtlich eine Ermittlung eingeleitet, um den wahren Fahrer zu bestimmen. Kostet das dann mehr als die 100€?

In einem Bußgeldverfahren kommen zum Bußgeld grundsätzlich 28,50€ an Auslagen und Gebühren hinzu.

2: Wenn mich meine Mutter als Fahrer angibt, wird im Bußgeldbescheid dann voraussichtlich mehr als die 100€ stehen?

Ja, nämlich die 28,50€.

3: Ein Bußgeldbescheid muss innerhalb von drei Monaten eingehen, sonst verjährt der Fall, richtig?

Wenn es keine unterbrechenden Maßnahmen gab dann muss der Bußgeldbescheid spätestens 3 Monate nach dem Tattag erlassen worden sein und den Täter weitere 2 Wochen später erreicht haben.

Die Zeugenbefragung verhindert nicht die Verjährung, da ja der Schuldige nicht ermittelt ist?

Nein, unterbrochen wird die Verjährung nur mit Maßnahmen gegen den Täter - wie z.B. einen Anhörungsbogen an diesen.


Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lesen, lesen, lesen... Und verstehen.

Perfekte, vollständige und richtige Antwort.

Daumen hoch von mir

Herzlichen Dank für die super Antwort!

Crack ...wie immer D.H

Was möchtest Du wissen?